Andernach

      Andernach ist eine Stadt im Landkreis Mayen-Koblenz im nördlichen Rheinland-Pfalz.

      Andernach gehört zu den ältesten Städten Deutschlands; im Jahr 1988 feierte sie ihr 2000-jähriges Bestehen. Der ursprüngliche lateinische Name Antunnacum stammt wahrscheinlich aus dem Keltischen (Antunnacos). Das keltische Suffix -acos (latinisiert -acum) zusammen mit dem – nicht nachweisbaren – Namen Antunnus bedeutet in der Kombination soviel wie Dorf des Antunnus. Erstmals taucht der Name am Ende des 3. Jahrhunderts auf einem römischen Meilenstein im belgischen Tongeren, dem römischen Aduatuca Tongrorum, auf. In einem römischen Straßenverzeichnis erscheint dann später die Bezeichnung Antonnaco. Andernach wurde auf einer schon in der Antike großteils versandeten Bucht, in die der Felsterbach mündete, und einer darin liegenden ehemaligen Rheininsel errichtet, was im Profil der Stadt erkennbar ist und worauf die Flurbezeichnung In der Laach („Im See/ Teich“) hinweist.

      Ein geschichtsträchtiges Ereignis, welches sich in Andernach zutrug, war die Schlacht von Andernach zwischen Anhängern und Gegnern des Königs Otto I. am 2. Oktober 939. Sie endete mit einer entscheidenden Niederlage der Aufständischen und dem Tod ihrer Anführer.

      de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Andernach

      Die katholische Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, eine mächtige Emporenbasilika mit vier Türmen, Westbau und Chor liegt am westlichen Rand der Stadt in direkter Nähe zur Stadtmauer und damit auch an der Westseite des in römischer Zeit dort befindlichen Kastells Antunnacum, aus dem die spätere Siedlung hervorging. Im Zusammenhang mit dem Neubau des Pfarrheims unmittelbar neben der Kirche wurden im Jahre 2006 die Reste einer römischen Badeanlage aus dem 4. Jahrhundert entdeckt.



      Mariendom, Liebfrauenkirche Maria Himmelfahrt
      Stahlstich - Lange, Poppel - Darmstadt 1850


      Quelle: wikipedia

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Andicz“ ()

    -