Ist das eine Fehlprägung?

      Hallo Martina,
      könntest Du noch mal größere Bilder machen, also die Münze photographieren, alles unnötige ringsherum wegschneiden und dann auf 85 kb verkleinern, dann kann man es gut sehen. Da der Rand blättert, muß man annehmen, er ist aufgemalt, das späche für eine Fälschung. Genaueres kann man aber erst bei gößeren Bildern sagen.
      Gruß ischbierra
      Reicht aber wohl schon ;)

      Wie Andicz bereits gesagt hat hier geht "der Lack ab". Ich bin kein Experte für Euro-Fälschungen oder Echtheiten, aber man sieht ein recht flaues Prägebild und eine teilweise Verfärbung des Münzrandes (hier besonders an den Abnutzungsstellen) ist so nicht möglich.

      Außerdem der aufgeprägte Rand auf der Rückseite ist auch ein schlechtes Zeichen, wenn er richtig getroffen hätte sollte er den Rand zwischen Pille und Ronde darstellen

      Also leider eine Fälschung und somit nicht mal einen Euro wert :(

      Grüße die Nuss
      Täglich grüßt das Erdnussbier...

      Erdnussbier schrieb:

      Übrigens die Münze ist nicht aus Griechenland, sondern Italien ;)

      Denn die Griechen hatten mit Davinci relativ wenig am Hut :P

      ups danke für die info, ich zahl ja normalerweise nur damit und interessier mich nicht so für münzen aber die ist mir ins auge gesprungen und ja keine ahnung wie ich auf griechenland gekommen bin aber da sieht man wieder wie dumm man sein kann wenn man ja eh internet zuhause hat und zu faul zum nachschaun ist welche münze das sein könnte ggg aber danke trotzdem nochmal ggg

      Erdnussbier schrieb:

      Reicht aber wohl schon ;)

      Wie Andicz bereits gesagt hat hier geht "der Lack ab". Ich bin kein Experte für Euro-Fälschungen oder Echtheiten, aber man sieht ein recht flaues Prägebild und eine teilweise Verfärbung des Münzrandes (hier besonders an den Abnutzungsstellen) ist so nicht möglich.

      Außerdem der aufgeprägte Rand auf der Rückseite ist auch ein schlechtes Zeichen, wenn er richtig getroffen hätte sollte er den Rand zwischen Pille und Ronde darstellen

      Also leider eine Fälschung und somit nicht mal einen Euro wert :(

      Grüße die Nuss

      danke für die info
      o mein gott ich hab eine fälschung was mach ich denn jetzt damit und kann mir rechtlich irgendwas passieren
      bin grad voll geschockt
      Keine Bange die Teile tauchen immer wieder auf. DIR kann rechtlich nix geschehen nur wenn du jetzt versuchen solltest das Teil wieder als Euro auszugeben, obwohl es als Fälschung erkannt wurde.

      Und die bösen Buben die den Mist anstellen sitzen in irgendwelchen ausländischen Hinterhoffabriken.

      Was man mit dem Teil machen soll bin ich nun aber auch überfragt. Ist aber kein Notfall also nicht sofort die Polizei rufen.

      Ich versuche mal herauszufinden ob und wo man sowas abgeben kann.
      Täglich grüßt das Erdnussbier...

      Erdnussbier schrieb:

      Keine Bange die Teile tauchen immer wieder auf. DIR kann rechtlich nix geschehen nur wenn du jetzt versuchen solltest das Teil wieder als Euro auszugeben, obwohl es als Fälschung erkannt wurde.

      Und die bösen Buben die den Mist anstellen sitzen in irgendwelchen ausländischen Hinterhoffabriken.

      Was man mit dem Teil machen soll bin ich nun aber auch überfragt. Ist aber kein Notfall also nicht sofort die Polizei rufen.

      Ich versuche mal herauszufinden ob und wo man sowas abgeben kann.
      lol na die polizei hätt ich eh nicht gerufen ggg aber ich hätt ma dacht auf die bank bringen die wissen sicher was damit zu tun ist. drum auch meine frage wenn ich die abgeb bei der bank das die dann meinen sie müssen mich irgendwie anschwärzen oder so
      Gut, wie genau es in Österrecih ist weiß ich nicht, aber so wie es scheint ist Bank wohl die beste Option. Und nein die werden dich nicht anschwärzen, du bekommst nur wahrscheinlich den Euro nicht erstattet.

      Halte doch nochmal bitte einen Magneten dran, die meisten gefälschten 1 Euro und Zwickel sind stark magnetisch. Normale nur ein wenig (als Vergleich mal ein 5 Cent Stück)

      Wahrscheinlich wird dir auch niemand den Kopf abreißen, wenn du das Teil einfach behälst, nur ausgeben sollte man nicht mehr ;) . Kannst mal bei der Bank nachfragen ob die das annehmen oder man wirklich zur Polizei sollte (sollte man zumindest bei fake-Banknoten).

      Grüße
      Täglich grüßt das Erdnussbier...

      Tinchen83 schrieb:

      Erdnussbier schrieb:

      Keine Bange die Teile tauchen immer wieder auf. DIR kann rechtlich nix geschehen nur wenn du jetzt versuchen solltest das Teil wieder als Euro auszugeben, obwohl es als Fälschung erkannt wurde.

      Und die bösen Buben die den Mist anstellen sitzen in irgendwelchen ausländischen Hinterhoffabriken.

      Was man mit dem Teil machen soll bin ich nun aber auch überfragt. Ist aber kein Notfall also nicht sofort die Polizei rufen.

      Ich versuche mal herauszufinden ob und wo man sowas abgeben kann.
      lol na die polizei hätt ich eh nicht gerufen ggg aber ich hätt ma dacht auf die bank bringen die wissen sicher was damit zu tun ist. drum auch meine frage wenn ich die abgeb bei der bank das die dann meinen sie müssen mich irgendwie anschwärzen oder so

      Erdnussbier schrieb:

      Gut, wie genau es in Österrecih ist weiß ich nicht, aber so wie es scheint ist Bank wohl die beste Option. Und nein die werden dich nicht anschwärzen, du bekommst nur wahrscheinlich den Euro nicht erstattet.

      Halte doch nochmal bitte einen Magneten dran, die meisten gefälschten 1 Euro und Zwickel sind stark magnetisch. Normale nur ein wenig (als Vergleich mal ein 5 Cent Stück)

      Wahrscheinlich wird dir auch niemand den Kopf abreißen, wenn du das Teil einfach behälst, nur ausgeben sollte man nicht mehr ;) . Kannst mal bei der Bank nachfragen ob die das annehmen oder man wirklich zur Polizei sollte (sollte man zumindest bei fake-Banknoten).

      Grüße

      also das mit dem magneten war ein guter tipp
      die original 1euro münzen die ich noch da hab sind nur leicht magnetisch aber die angeblche fälschung ist sehr stak magnetisch
    -