Die Münzen der Stadt Nürnberg

      Die Münzen der Stadt Nürnberg

      Nürnberg Stadt

      Nürnberg wurde wohl um 1000-1040 gegründet. Erstmalig erwähnt wurde sie 1050 als Nuorenberc in der Sigena-Urkunde von Heinrich III. 1219 wurde Nürnberg von Friedrich dem II zur Freien Reichsstadt erklärt. Der Einfluss der Burggrafen von Nürnberg beschränkte sich auf die Burggrafenburg und ging mit deren Verkauf an die Stadt über.

      Kaiser Karl IV erließ 1356 in Nürnberg die Goldene Bulle. 1423 übergab Kaiser Sigismund die Reichskleinodien der Stadt. Um 1500 zählte Nürnberg zusammen mit Köln und Prag zu den größten Städten des Heiligen Römischen Reiches.

      Nach der Auflösung des Heiligen Römischen Reiches unterstellte sich Nürnberg zunächst der Herrschaft Preußens. Preußen war aber durch die hohen Schulden Nürnbergs abgeschreckt, und so übergab am 15.09.1806 die französische Armee Nürnberg an das Königreich Bayern, das auch die Schulden übernahm.

      So nun zu den Münzen, die ich bis auf das 15 Kreuzer- und 20 Konventionskreuzer-Stück alle aus einer Sammlung erwerben konnte.

      Ich hoffe auf rege Beteiligung. :)



      15 Kreuzer - 1622
      VS : +MON : NOV•ARGENT*REIP•NORIMBERG - Wappenschild zwischen 16 = 22, Darüber K / XV•
      RS : FERDINAND : II•D : G•ROMAN•IMPER : S•A : - Gekrönter Doppelkopfadler mit Wappenschild auf der Brust.
      LIT :
      GE : 2,82 g

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tube“ ()



      20 Konventionskreuzer - 1764

      MM : Scholz + Riedner
      VS : MONETA NOVA REIPVBL• NORIMBERGENSIS / 1764 - Mit Stadtmauer gekröntes Sradtwappen auf Podest mit 20 zwischen Zweigen und S• = R•
      RS : FRANCISCUS D•G• = ROM•IMP•SEMP•AUG - Geharnischte Büste r. mit L im Armabschnitt, zwischen Zweigen
      LIT : Schön 43
      GE : 6,53 g


      Das L am Armabschnitt ist das Zeichen des Stempelschneiders.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tube“ ()

      Nicht, daß Du glaubst, Deine wunderbaren Münzen würden keine Resonanz bei mir finden... es ist wohl vielmehr das blanke Erstaunen, was Du so nach und nach aus Deinen Schubladen hervorzauberst. Vielleicht ist auch ein wenig Neid dabei? Das möge man mir verzeihen. Mein kleines und sehr begrenztes Sammelgebiet läßt eine solche Vielfalt leider nicht zu. Ich lauere mehr auf die Stücke, die mir noch fehlen. Stelle dann aber meist fest, daß ich mir die doch nicht leisten kann.

      Deine Nürnberger Kreuzer entlocken mir aber doch zwei Anmerkungen. Zum einen fällt der ungemein filigrane Stempelschnitt auf - ungewöhnlich für ein so kleines Nominal. Zum anderen ist der regionale Unterschied in der Schreibweise (Kreuzer/Kreüzer/Kreutzer) ein interessanter Aspekt.

      Danke und wenn es geht, mach bitte, bitte weiter.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
    -