Aktuelle Sammlermünzen Kanada

      Aktuelle Sammlermünzen Kanada

      Hallo Zusammen,

      ich bin neu in diesem Forum und schieße dann direkt mal mit einer Frage raus und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt.

      Zunächst
      muss ich erwähnen, dass ich mich erst seit kurzem mit dem "Sammeln" von
      Münzen beschäftige, jedoch stellen sich mir ein paar grundlegende
      Fragen auf die ich hoffe eine Antwort zu finden.

      Eingestiegen bin
      ich mit dem Kauf von Silber-Anlagemünzen. Dabei sollte es eigentlich
      auch bleiben, jedoch hat mich das Silbermünzen Gebiet der RCM dann doch
      zu sehr gereizt, weswegen ich jetzt gerne neben den reinen Bullionmünzen
      auch in diese "investieren" möchte.

      Da ich gerne nur 999er Silber in meiner Sammlung möchte interessieren mich bei den Kanadiern vor allem diese Münzen.

      Gut nun zur eigentlichen Frage :

      Ich liebäugele gerade mit der O Canada Serie (1/2 Unze) in PP und mit einer Auflage von 40.000Stk.

      Generell
      wollte ich in niedrige Auflagen mit PP investieren, frage mich jedoch
      wie hier die Preisentwicklung (Preisanstieg/Preisverfall) aussieht.
      Ich
      weiß, die Frage ist etwas oberflächlich, aber kann man generell bei
      Silbermünzen in PP mit niedriger Auflage 5000-50000 Stk. von einem
      Werterhalt und einer evtl steigerung ausgehen oder ist hier auch mit
      einem Preisverfall zu rechnen, sodass man am Ende dem Sammeln wegen
      sammelt und nur den reinen Silberwert als Wert betrachten darf.

      Soweit erstmal meine Fragen und ich hoffe es macht Euch keine Umstände einem Anfänger ein paar Basics beizubringen.

      Vielen Dank im Voraus und Gruß

      Daniel
      Hallo dps2411

      Zuerst mal ein Herzliches Willkommen im Forum

      Zu speziell dieser Münze kann ich nicht sagen wie sich der Preis entwickelt, bin ja kein Hellseher, aber:

      1. Sofern eine Prägeanstalt keine Beschränkung unterliegt prägt sie soviel wie sie verkaufen kann.

      2. Viel Leute die diese Münze kaufen, kaufen sie mit Gewinnerwartung, oft zwei oder drei mal. Also gibt es schon mehr Münzen als Sammler.

      3. Händler sammeln auch nicht, werden aber auch beliefert.

      4. Wer moderne Münzen sammelt möchte sie komplett bekommen, ist aber bei Kanada nur für die Allerwenigsten möglich, bei der Ausgabepolitik.

      5. Dich interessiert DIE MÜNZE ja auch nicht, sonder mehr die Wertentwicklung, so geht es über 90 % der anderen auch.

      So woher soll denn da die Wertsteigerung kommen, ich glaube ich habe keine Münze in der Sammlung von der es noch 40.000 Stück gibt, und bei Deiner sind es alleine 40.000 in PP.

      Schöne Grüße :)
      Tube

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tube“ ()

      Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :)

      Ich gebe zu nicht die allzugrößte Ahnung von den Silberinvest-Münzen zu haben, aber ich glaub Tube hat die entscheidenen Punkte bereits genannt.

      Natürlich gibt es auch Ausnahmen, siehe Russland und China, dort liegen die Preise für die älteren PP Stücke bei einem vielfachen des Materialwertes, aber sonst kann man wohl nicht wirklich von einer Steigerung über den Meatllwert ausgehen. :S

      Tube schrieb:

      ...ich glaube ich habe keine Münze in der Sammlung von der es noch 40.000 Stück gibt,...
      Ich dürfte hingegen Münzen in der Sammlung haben, von denen noch locker eine Milliarde existieren, wo die Liebe halt hinfällt :thumbsup:

      Viele Grüße Erdnussbier
      Täglich grüßt das Erdnussbier...
      Hallo Daniel,

      auch von mir WILLMOMMEN im freundlichen Münzforum.

      Wie Du selber schreibst, möchtest Du investieren. Soweit es sich also um eine Geldanlage handelt -und nichts anderes sind Bullion-Münzen- unterliegt dies auch den Marktgesetzen. Eigentlich ist das eine Edelmetallanlage nur nicht in Barren- sondern in Münzform. Die Preise richten sich strikt nach den Edelmetallpreisen. Dabei sind kleinere Barren den Münzen wegen der Prägekostenaufschläge vorzuziehen.

      Natürlich kann man nicht ausschließen, daß die eine oder andere Ausgabe später einmal über dem Edelmetallwert gehandelt wird. Das ist aber die Ausnahme und trifft -wenn überhaupt- nur auf sehr viel ältere Stücke zu.

      Ein Grundgesetz guter Geldanlage ist ein gut gemischtes Portfolio. Vielleicht ist es eine gute Strategie, Anlagemünzen mit Sammlermünzen zu mischen? Das könnte höhere Gewinne (aber auch Verluste) erbringen, macht aber auf alle Fälle mehr Spaß.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      Vielen Dank für die Antworten bis hier und die Willkommensgrüße.

      Wie ich oben schon geschrieben habe, geht es mir auch weniger um die reinen Bullionmünzen als um die limitierten Auflagen. Das Anlagemünzen unbegrenzt geprägt werden, war mir daher schon bewusst.

      Also wenn ich das jetzt so richtig rauslese, interessiert sich in 2 Jahren keiner für ne Silbermünze mit einer 5000er Auflage und man kann froh sein wenn man sie zum Silberwert wieder losbekommt? :S

      Mir gehts auch ehrlich gesagt nicht um das reine Investment, dafür habe ich einfach zu wenig zu investieren:-)
      Das Sammeln interessiert mich auch, aber wie bei jeder Sammelleidenschaft, zumindest bei mir, habe ich gerne Sachen von Wert und zahle ungern überteuert.

      Ich muss ehrlich gestehen, dass ich davon ausgegangen bin, dass eine Silbermünze mit einer beispielhaften Auflage von max. 5000 Stk. schon was seltenes ist, für die sich in ein paar Jahren ein paar Euro Wertsteigerung ergeben könnte.

      Gruß Daniel

      dps2411 schrieb:

      Also wenn ich das jetzt so richtig rauslese, interessiert sich in 2 Jahren keiner für ne Silbermünze mit einer 5000er Auflage und man kann froh sein wenn man sie zum Silberwert wieder losbekommt?
      So in etwa ist es, streiche das 2 Jahre und schreibe Sicherheitshalber 5 Jahre. Es sei den es passiert was unvorhergesehenes.

      Wie gesagt die Prägeanstalten prägen so viel wie sie verkaufen können, mit anderen Worten sie setzen das Limit an ihren Verkaufsaussichten, und schon ist die Münze limitiert. Was anderes war es bei Russland und China, durch die veränderte Politik sind neue Sammler dazu gekommen, sehr reiche Sammler. Davon kann man aber bei Kanada nicht ausgehen.

      Warum sammelst Du nicht zum Beispiel etwas ältere Silbermünzen, Bahamas, Afrika oder so, die sind oft noch seltener und zu einem besseren Preis pro Gramm zu bekommen? Die sind dann schon im Wert Preis gefallen. Auch Kaiserreich in ss ist oft zum Silberpreis, manchmal auch leicht darunter zu bekommen, natürlich nicht in stg oder PP :)


      Wie sich allerdings der Silberpreis entwickelt?
    -