Makedonien-Amphipolis

      Beim Skalpell hätte ich auch so meine Bedenken... Ich habe auch eins hier, uns testhalber auch schon mal benutzt.
      Heikel... Bei Zahnstochern hingegen wirst du nicht viel falsch machen können.

      Meine Erfahrungen mit dem Backpulverbad sind durchaus positiv. Aber auch da muss man höllisch aufpassen, dass man es...

      a) nicht zu lange in dem Bad lässt, denn irgendwann löst sich zu viel ab, und ...

      b) mit der Bürste in der Nachbehandlung sehr vorsichtig sein muss. Auch da geht gerne mal mehr ab, als man will...

      Bei Silber hat die Prozedur hervorragend geklappt, bei Bronze ist auf jeden Fall wesentlich sensilber ranzugehen!
      Nach (leider) langer Ruhepause hier im Griechen-Bereich, habe ich eine neue Münze vorzustellen. Sie bereitet mir allerdings Schwierigkeiten. Habe mir heute so einige Stücke angesehen, aber die Avers-Legende will sich einfach nicht finden lassen. Ebenso habe ich den Eindruck, dass der Kaiser hier einen Lorbekranz trägt. Am HInterkopf ist ein Band erkennbar. Oder?

      14-37 n.Chr. Tiberius

      AE20-21, Macedonia, Amphipolis
      Durchmesser: 20-21 mm
      Gewicht: 7,99 g

      Vorderseite:
      KAIΣAP ΣE-BAΣTOΣ ΘEOΣ
      Kopf nach links

      Rückseite:
      AMΦIΠOΛEITΩN
      Artemis Tauropolis auf Stier nach rechts reitend,
      Schleier darüber wehend

      RPC 1635
      AMNG 72, BMC 74
      Bilder
      • RPC 1635 14-37 Tiberius Av.jpg

        358,72 kB, 1.181×1.181, 0 mal angesehen
      • RPC 1635 14-37 Tiberius Rv.jpg

        395,41 kB, 1.181×1.181, 0 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Andicz“ ()

    -