"Schrottmünzen" gesucht

      "Schrottmünzen" gesucht

      Hallo zusammen,

      ich dachte, dieses Forum wäre vielleicht die richtige Anlaufstelle für mein Anliegen. Ich bin seit auf der Suche nach "Ambientemünzen" für Theater- und Liverollenspielveranstaltungen, insbesondere Kupfermünzen. Gemeint sind damit Münzen, die für das Laienauge alt und hübsch aussehen, ohne unbedingt einer bestimmten Region oder Epoche zugeordnet zu sein, um damit mal bei einer Aufführung auf einer Burg eine Geldkassette zu füllen oder jemanden sichtbar ein bisschen Klimpergeld in die Hand zu drücken. Als Material bietet sich deswegen Kupfer an, weil dies auf Liverollenspielveranstaltungen häufig die kleinste und damit häufigste Währungseinheit ist, und für "Silbermünzen" häufig Phatasieexemplare aus Zinn Verwendung finden. Zum Beispiel habe ich mal auf einem Flohmarkt ein paar abgewetze altdeutsche Stuber und Pfennige gekauft, die da hervorragend für geeignet sind: Schön unregelmäßig, klar als "unmodern" zu erkennen, und von den Motiven her unkonkret genug, dass sie von den meisten Leuten nicht direkt zugeordnet werden konnten.

      Die Kehrseite ist, dass diese Münzen nicht allzu teuer sein sollten, damit man sie auch mal ohne Reue "unters Volk bringen" kann, und für ca. 30-40 Cent pro Münze bekommt man schon extra für diesen Zweck geprägte Larpmünzen. Dafür ist der Zustand fast egal, gerade nicht "sammelwürdige Exemplare" bei denen man von der Prägung kaum noch was erkennt, oder Münzen mit Macken, Dellen oder ähnlichem sind völlig ok. Ich bin selber zu wenig Sammler, um zu wissen, was eine Münze in den Augen der Experten "wertlos" macht, nur völlig zerfressen und korrodiert sollten sie halt nicht sein, sondern so, als ob sie (ggf. sehr lange) in Umlauf währen.

      Jetzt bin ich mit Fragen zu diesem Thema auf sehr unterschiedliche Reaktionen gestoßen: Zwei ortsansässige Münzhändler haben mich angeguckt, als wäre ich mit der Bettelschale bei ihnen aufgekreuzt, und haben mir deutlich zu verstehen gegeben, dass es "so etwas bei ihnen überhaupt nicht gibt". Auf der anderen Seite sehe ich bei Ebay und ähnlichen Auktionen häufiger mal wieder Konvolute aus Münzen, die von Zusammenstellung und Preis durchaus in diese Kategorie fallen, hier übersteigen aber oft die Versandkosten den Warenwert und ich habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen, vielleicht "sammelwürdige" Münzen zu Spielgeld zu verarbeiten.

      Wüsstet ihr da vielleicht gute Anlaufstellen?
      Vielen Dank und viele Grüße,
      Christian
      Hy Christian – und willkommen im Forum. Auch wenn deine Anfrage ungewöhnlich ist :)

      Also, ich denke auf ebay bist du schon an der richtigen Adresse. Auktionen, bei denen der Versand den Warenwert übersteigt, fallen wohl nicht mehr in den ernst zu nehmenden Bereich von sammelnswerten Stücken. Es sei denn, der Versand ist utopisch hoch. :)

      Die meißten dieser von dir angesprochenen Angebote sind tatsächlich Schrottmünzen, und sollte jemand Interesse haben, so wird er dich wohl einfach überbieten. Daher hätte ich an deiner Stelle keine Scheu, diese Artikel zu kaufen. Und diese Schrottmünzen hätten so ja auch irgendwie noch eine charmante Verwendung gefunden. Also: warum nicht? Ein schlechtes Gewissen musst du meiner Meinung nach nicht haben.

      Aber erzähl uns doch etwas mehr über deine Aufführungen, klingt spannend :)

      Beste Grüße
      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Andicz“ ()

      Danke für die Antwort!

      Das Problem auf Ebay ist mehr, dass da die meisten Angebote in der Zusammenstellung entweder auf Sammler ausgelegt, also eigentlich zu hochwertig sind, oder als unsortiertes "Lot" häufig jede Menge Sachen enthalten, die für mich uninteressant sind, weil zu modern oder zu leicht erkennbar. Aber ich werde da einfach die Augen offen halten, vielleicht habe ich ja Glück.
      Bislang habe ich eigentlich die besten Sachen in der Kategorie "altdeutsche Münzen" gefunden, ältere Münzen sind anscheinend meist zu teuer und selten aus Kupfer, während neuere zu modern und industriell aussehen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass da viele ausländische Münzen wie Kopeken oder ähnliches ebenso geeignet sind, fällt da vielleicht jemanden was gutes ein, was man nehmen könnte, und was man massenhaft und damit günstig auf dem Markt findet?

      Was die Liverollenspiel-Veranstaltungen angeht, so kann man sich das vielleicht als eine Mischung aus Krimi-Dinner, Theater und Mittelaltermarkt vorstellen: Man trifft sich für ein Wochenende mit ca. 30-100 Leuten in Kostümen auf einer Location wie einer Burg oder einem Zeltlager, und jeder spielt eine feste fiktive Rolle, die er sich selber ausgesucht hat. Je nach bespieltem Setting kann das alles von den klassischen Ritterrollen über Elfen und Orks wie beim Herrn der Ringe bis hin zu Cowboys oder Zombie-Actionhelden sein.
      Da die meisten dieser Versammlungen nichtgewerblich organisiert sind, ist das ganze recht günstig, man hat aber auch immer als Veranstalter ein sehr knappes Budget für Requisite, weswegen preiswerte Quellen für "alte Sachen" immer gesucht werden, und ich viel Zeit auf Flohmärkten verbringe. ;)

      Eine Einführung gibt vielleicht auch der Wikipedia-Artikel:
      de.wikipedia.org/wiki/Liverollenspiel

      Und was vielleicht gerade hier im Forum interessant sein könnte:
      larpwiki.de/MünzSammlung
      Die meisten davon sind mir persönlich aber schon zu modern, da gibt es unter den alten schönere! :lach


      Viele Grüße,
      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kernspalt“ ()

    -