Möglichkeiten und Chancen der Numismatik durch neue Medien

      Möglichkeiten und Chancen der Numismatik durch neue Medien

      Das Internetprojekt

      Möglichkeiten und Chancen
      der Numismatik durch neue Medien

      Wolfgang Mergel

      Das kleine, vermeintlich überschaubare Sammelgebiet „Waldeck-Pyrmont“, hat schon immer viele Sammler fasziniert – auch weil dieses Land im Herzen Europas mit seiner wechselvollen Geschichte zu einer der schönsten Regionen in ganz Deutschland zählt.

      Der ambitionierte Sammler wird aber schnell feststellen, daß es ein Korpuswerk oder einen umfassenden Sammlerkatalog über das Geld von Waldeck-Pyrmont nicht gibt. Viele Numismatiker und Heimatforscher, von Varnhagen über Grote, Krusy, Hochgrebe und Nicolai, haben in der Vergangenheit hervorragende Arbeiten über einzelne, jedoch zeitlich begrenzte Abschnitte der Münzgeschichte von Waldeck-Pyrmont zu Papier gebracht. Sammler jeder Epoche – hier sei Herbert Grönegreß nur stellvertretend genannt – haben mit viel Enthusiasmus, Zeit und Geld bedeutende Münzsammlungen zusammengetragen. Aber niemand konnte bisher – trotz etlicher Anläufe – einen Katalog waldeckischer Gepräge über den langen Zeitraum der fast 900jährigen Geschichte herausbringen. Besonders unzureichend war die Situation im Bereich zitierfähiger Literatur. Neben den bekannten Werken von Krusy1), Grote2) und Weingärtner3) wurden eigentlich nur noch die Sammlungen Hennig4) und Kayser5) genannt. Diese sind aber sehr ungenau, schlecht bebildert und lückenhaft. Außerdem drohte mit jedem Generationswechsel, viel numismatisches Spezialwissen für immer verloren zu gehen. Das war die Geburtsstunde von www.Waldecker-Münzen.de.

      Die Vorteile eines solchen Internet-Projekts liegen auf der Hand: Es ist der ideale Kristallisationspunkt, um Wissen und Inhalte ganz unterschiedlicher Struktur dauerhaft zu archivieren und einer breiten Schicht interessierter Anwender kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ein weiterer und wichtiger Vorteil ist der fehlende Redaktionsschluß. Ich möchte deshalb Ihr Augenmerk auf die Bedienung und „versteckte“ Funktionen von Waldecker-Münzen.de lenken, damit Sie ohne Umwege die gewünschten Informationen finden und abrufen können.

      Die meisten Daten sind in speziellen Datenbanken gespeichert, die Sie nach Ihren Vorstellungen selektieren können. Jede Münze (Datensatz) hat dabei eine einmalige und unverwechselbare Nummer (Referenz WM), die sich aus einer zweistelligen Zahl für die jeweilige Regentschaft (z. B. RNr. 32 = Regentschaft Fürst Georg Heinrich 1813-1845), weiteren zwei Stellen für das Nominal (z. B. NNr 61 = Taler) und dem ebenfalls zweistelligem Typ zusammensetzt. Mit dieser sechsstelligen Nummer ist jede Münze schon ausreichend beschrieben. Es fehlt aber noch eine weitere Stelle (Var), damit auch nach Varianten unterschieden werden kann. Dies ermöglicht es Ihnen, sich auf verschiedenen Wegen den gesuchten Einträgen zu nähern.

      Unter dem ersten Menü-Punkt z. B. finden Sie alle Regenten, in deren Regierungszeit Münzen geschlagen wurden. Diese sind wie folgt geordnet: Schwalenberger Vorläufer, Waldecker Grafen und Fürsten, Gepräge aus Pyrmont und Korbach. Wenn Sie dann auf eine bestimmte Regentschaft klicken, erhalten Sie zunächst alle genealogischen Daten, sowie die Vita des betreffenden Herrschers.
      Die Steuerleisten bieten Ihnen dabei auf allen Seiten vielfältige, selbsterklärende Möglichkeiten. Sie können die Vita aber auch umgehen, wenn Sie in der Regentenliste direkt auf klicken.

      Als Ergebnis erhalten Sie dann eine nach Ihrer Regentenauswahl gefilterte Münzliste. Anwendern ohne einen schnellen DSL-Zugang empfehlen wir, die Anzeige der Vorschaubilder auszuschalten. Aus Gründen der Übersichtlichkeit wird Ihnen jeweils nur der erste Typ eines neuen Nominals/Regenten angezeigt. Mit den Schaltern und können Sie weitere Typen und Varianten ein- und ausblenden. Dabei wirken sich die Schalter oberhalb der Liste auf die gesamte Liste aus. Ein einziger Klick auf den Schalter oberhalb blendet also alle Ebenen der Liste ein oder aus. Die Schalter innerhalb der Liste wirken sich nur auf das Nominal aus. So ist es möglich, sich seine eigene Münzliste zusammenzustellen, weil die gesamte Funktionalität natürlich auch in der Druckansicht noch verfügbar ist.

      Eine ähnlich gefilterte Münzliste – aber natürlich nach Nominalen – erhalten Sie, wenn Sie sich für den zweiten Menü-Punkt Eine ähnlich gefilterte Münzliste – aber natürlich nach Nominalen – erhalten Sie, wenn Sie sich für den zweiten Menü-Punkt entscheiden. Sie können einzelne Nominale oder auch die ganze Gruppe wählen. Beim dritten Menü-Punkt können Sie den Zeitraum vorgeben, aus dem die Münzen angezeigt werden sollen. Münzen ohne Jahresangabe werden dem vermutli-chen Prägejahr zugeordnet. entscheiden. Sie können einzelne Nominale oder auch die ganze Gruppe wählen. Beim dritten Menü-Punkt können Sie den Zeitraum vorgeben, aus dem die Münzen angezeigt werden sollen. Münzen ohne Jahresangabe werden dem vermutlichen Prägejahr zugeordnet.

      Durch einen Klick auf den selektierten Datensatz (jeweils grün hinterlegt) oder das Vorschaubild (rechts) öffnet sich das Kernstück von Waldecker-Münzen.de – eine Karteikarte mit allen bekannten Informationen zu der jeweiligen Münze.



      Ganz oben auf der Karteikarte stehen zwei vierstellige Zahlen (z. B. 0032 / 0094), die Ihnen anzeigen, daß dies der 32. Datensatz von 94 in der für Sie selektierten Datenbank ist. Mit den Schaltern links [prev] (vorheriger Datensatz) und rechts [next] (nächster Datensatz), wechseln Sie zur nächsten/vorherigen Variante bzw. zum nächsten/vorherigen Münztyp innerhalb „Ihrer“ Datenbank. Häufig erscheint rechts neben den Bildern eine rote Infobox „nähere Spezifikationen“ – dann werden die Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Varianten erklärt. Sollten noch weitergehende Informationen oder Detailbilder vorhanden sein, erscheint die Infobox mit einem links oben. In den gelben Boxen darunter, werden bei Bedarf weiterführende Links angezeigt. Um die Münzbilder genauer untersuchen zu können, sind die meisten Münzen in einer XXL-Ansicht verfügbar, in einigen Fällen sogar mit SuperZOOM versehen (ausprobieren). Klicken Sie hierzu auf ein Münzbild auf der Karteikarte.




      Von diesen Großbild-Ansichten können Sie praktisch unbegrenzt viele Instanzen öffnen und beliebig zwischen Avers und Revers hin- und herschalten. Das erleichtert das Vergleichen von ähnlichen Münzbildern ungemein – probieren Sie es doch einfach einmal aus. Bitte beachten Sie, daß alle Inhalte und Fotos auf Waldecker-Münzen.de mit einem strikten Copyright versehen sind, das wir im Interesse der Rechteinhaber auch durchsetzen.

      Alle weiteren Angaben auf den Karteikarten sind eigentlich selbsterklärend. Natürlich stehen Ihnen neben einer kontextspezifischen Hilfe immer auch druckeroptimierte Ausgaben zur Verfügung.

      Der relativ kleine Bereich ist ähnlich aufgebaut, ist aber ein vollkommen eigenständiger Bereich mit einer dem Sammelgebiet angepaßten Datenbank und speziellen Karteikarten, die für die Anzeige von Geldscheinen optimiert wurden.

      Als sehr hilfreich hat sich die interne Suche erwiesen. Sie ist auf allen Seiten (oben) verfügbar, die auch das Menü (links) aufweisen und sie ist eine echte Volltextsuche über den gesamten Datenbestand einschließlich aller Dokumente und Artikel. Die Bereiche Münzen und Papiergeld sind dabei strikt getrennt. Wenn Sie den Menüpunkt Papiergeld aktiviert haben, wird auch nur in diesem Datenbestand gesucht. Im anderen Fall werden nur Fundstellen aus dem Bereich Münzen und Medaillen angezeigt – diese Trennung sollte den Bedürfnissen der Sammler entgegenkommen Wir arbeiten ständig an deren Optimierung, damit Sie neben den bekannten Suchfunktionen sogar mit der Eingabe unvollständiger Umschriften oder Titel erfolgreich sein können. Die Ergebnisse der Suche werden nach Fundstellen unterteilt ausgegeben. Beim Papiergeld nach den Bereichen Papiergelddatenbank und sonstige Dateien:




      In allen anderen Fällen nach Fundstellen in der Münzdatenbank, in Regentendateien und in sonstigen Dateien:




      Den jeweils gewünschten Bereich aktivieren Sie durch Anklicken der Reiter. Die Suche erzeugt eine – nur für Ihre Sitzung gültige – Datenbank, durch die Sie wie gewohnt mit den Karteikarten blättern können.

      Wir konnten auf Waldecker-Münzen.de mittlerweile einen Datenbestand zusammentragen, der für dieses Sammelgebiet einzigartig ist. Es warten aber noch weitere Sammlungen auf ihre Auswertung und die Bestände in den Museen und Archiven beherbergen noch so manche Überraschung, so daß sich auf Waldecker-Münzen.de auch die kommenden Jahre – quasi im Wochentakt – interessante Neuerungen ergeben werden. Ein Besuch auf Waldecker-Münzen.de lohnt sich also immer einmal wieder.

      aus: Münzen & Papiergeld Juni 2007 - © Wolfgang Mergel


      Literatur:
      [*]Krusy, Hans - Die Münzen der Grafen von Schwalenberg und ihrer Seitenlinien Pyrmont, Sternberg und Waldeck
      [*]Grote, Hermann - Münzstudien Band 5 • Die waldeckschen Münzen des Mittelalters
      [*]Weingärtner, Joseph - Beschreibung der Kupfermünzen Westfalens • Zweiter Theil
      [*]Frankfurter Münzhandlung Button Auktionskatalog 89 mit der Spezialsammlung Waldeck aus dem Nachlaß des Bernhard Hennig, Dresden
      [*]Riechmann & Co., Halle / Saale Auktionskatalog V Sammlung Kayser (Waldeck und Rheinland)
      [/list]

      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
    -