Auktion vorzeitig beenden

      Auktion vorzeitig beenden

      Da hat ein Verkäufer aber mal nen lustigen Einfall gehabt:
      Biete diesen (Anm.: Taler) auch bei einem seriösen Händler zur Auktion (Schweiz) an da ich einen guten Preis erzielen möchte ,dehalb behalte ich mir vor die Auktion vorzeitig zu beenden falls der Preis nicht zufrieden stellend ist.
      Bin mal gespannt, ob und wie ebay darauf reagieren wird.

      Wer sich die ganze Auktion anschauen möchte: ebay.de/itm/ws/eBayISAPI.dll?V…ageName=ADME:B:SS:DE:1123
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      Das kommt mir bekannt vor. Kürzlich ein Angebot von 8 AR Antoninianen gesehen und beobachtet.
      Bei genauem HInsehen sah ich die Infos:

      1. Eine Münze des Lots fehlt bereits, es sind also nur noch 7 Münzen.

      2. Er behält sich vor, die Münzen anderweitig zu verkaufen.

      1 Tag und ca. 20 Minuten vor auslaufen der Auktion, hat der das Angebot bei einem Stand von ca. 51 Euro einfach beendet.
      Am Tag darauf stand die Auktion wieder bei 1 Euro Startgebühr drin.

      ICh habe es getestet: Habe ihn angeschrieben und gesagt, dass ich nur an ein oder zwei Münzen interessiert wäre.
      Daraufhin sollte ich ein Angebot machen, was ich getan habe. War ihm aber nicht genug, er bot mir nur einen Gesamtpreis von 160 Euro für alle an.

      Eigenartige Methoden... Ist eigentlich verboten, oder?

      Immerhin steht jetzt drin, dass es nur noch sieben sind :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Andicz“ ()

      Andicz schrieb:

      Eigenartige Methoden... Ist eigentlich verboten, oder?
      Absolut, es handelt sich ja nicht um ein freibleibendes Angebot - es ist verbindlich. Trotzdem scheint das niemnden zu interessieren. Wenn aber ein Käufer später glaubt, übervorteilt worden zu sein, wird es ihm unmöglich gemacht, seinerseits vom Kauf zurückzutreten.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      Ist euch eigentlich nicht aufgefallen, dass in diesem Angebot gar kein Originaphoto, sondern vermutlich eine Photokopie aus einem Katalog abgebildet ist ?
      mit freundlichem Gruß

      IVSTVS
      ____________________
      Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
      Hi Silberheini,

      zunächst einmal "Herzlich Willkommen" im Forum. Du scheinst ja ziemlich kompetent in Rechtsfragen zu sein. Danke für die interessante und vor allem aufschlusseiche Information !
      mit freundlichem Gruß

      IVSTVS
      ____________________
      Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.

      justus schrieb:

      Hi Silberheini,

      zunächst einmal "Herzlich Willkommen" im Forum. Du scheinst ja ziemlich kompetent in Rechtsfragen zu sein. Danke für die interessante und vor allem aufschlusseiche Information !

      Zunächst einmal "Schönen Dank" für die freundliche Aufnahme. Obwohl sich meine Beiträge bislang in überschaubarem Rahmen halten, lese ich hier schon eine ganze Weile interessiert mit und habe natürlich auch an Eurem tollen Weihnachtsgewinnspiel (mit Erfolg :S ) teilgenommen.
      Aber zurück zum Thema: Es gibt mittlerweile mehrere einschlägige Gerichtsurteile zu diesem Thema. Das o.a. Urteil ist nur das letzte mir bekannte Urteil eines Landgerichtes. Der Urteilstenor ist immer der gleiche!
      Der Anbieter ist sich, glaube ich, nicht bewusst, was er da tut. Sollte er dem "Höchstbietenden" bei Auktionsabbruch die Münze nicht mehr liefern können, weil er sie z.B. anderweitig veräußert hat, ist er dem Bieter zu Schadenersatz verpflichtet und zwar in Höhe der Differenz zwischen dem "Höchstgebot" und dem realen Beschaffungspreis für eine gleichwertige Münze. Auf Grund der mittlerweile eindeutigen Rechtssprechung in dieser Angelegenheit gibt es zwischenzeitlich mehr als einen "Glücksritter" die auf diese Tour der abgebrochenen Auktionen "herumreiten".
      Die Auktion wurde gestern kommentarlos (Artikel nicht mehr verfügbar) beendet. Besonders auffällig ist aber, daß die Auktion wieder auf "0 Gebote" steht. Vor der Beendigung wurden aber schon mehrere Bieter in der Bieterliste aufgeführt. Das kann ja nur zusammen mit ebay erfolgt sein. Es ärgert mich, daß ich nicht auch geboten habe, um so in die Verfahrensweise involviert zu sein.

      Nachtrag: Da ist er wieder
      Der Verkäufer hat den Artikel mit verändertem Text neu eingestellt: "... Nochmal, eingestellt da ich die Vormulierung nicht verwenden darf, die ich gewählt hatte."
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      Also, irgendwie bin ich immer wieder erstaunt, was auf eBay so alles geht...

      Die von mir erwähnte Auktion, die ja vorher abgebrochen wurde, stand ja kurz danach wieder zum Gebot.
      Es gibt auch einige Bieter, und da ich gerne wissen wollte, ob er es noch mal abbricht, hab ich mit geboten – einen Betrag, der sicher nicht zum Gewinn reicht, aber immerhin um zu sehen, wie der Anbieter verfährt, falls es erneut zum Abbruch kommt.

      Folgendes ist da nun zu sehen:





      Es scheint ja, trotz 1 Euro Startgebot, bei eBay einige Schlupflöcher für die Anbieter zu geben.
      Ich kenne mich da nicht so aus, da ich eher kaufe als zu verkaufen. Aber ich finde es komisch...
      Hallo!

      Scheinbar ist es keine große Sache bei ebay ein Angebot vorzeitig zubeenden.

      Im ebay Hilfeforum steht:

      Wenn Sie einen Artikel auf der eBay-Website einstellen, geben Sie grundsätzlich ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags über diesen Artikel ab und sind für die Angebotsdauer dieses Angebots gebunden. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie ein Angebot vorzeitig beenden müssen, zum Beispiel, wenn Sie feststellen, dass Sie sich beim Einstellen des Artikels geirrt haben oder der zu verkaufende Artikel während der Angebotsdauer ohne Ihr Verschulden beschädigt wird oder verlorengeht.


      War neulich auch sehr enttäuscht weil eine Auktion beendet wurde, hätte die Münze gerne gekauft.
      Da waren auch schon Gebote drauf.
      Und noch dazu eine Münze die in keinem Katalog auffindbar ist?
      Eventuell loten hier die Verkäufer aus was möglich wäre wenn.....
      Bilder
      • 1ATS Nationalbank.jpg

        3,07 kB, 96×90, 175 mal angesehen
      Erfolgreich getauscht mit: Philton :thumbup: und IncredibleMC, Danke!
      Deer Taler wurde ja wieder eingestellt und die neue Auktion auch schon wieder beendet.

      Ich habe den Anbieter angeschrieben und er hat geantwortet. Dem Guten ist gar nicht klar, daß er vertragsbrüchig wird und ein hohes finanzielles Risiko eingeht. Im war der Gebotsbetrag zu niedrig, also hat er die Auktion erneut beendet - basta. Er glaubt felsenfest daran, daß er das darf und ebay klärt ihn auch nicht auf.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
    -