CoinProject.com - eine neue numismatische SUCHMASCHINE

      CoinProject.com - eine neue numismatische SUCHMASCHINE

      Die Webseite ist über einen Zeitraum von ca. 2 ½ Jahren mit der Hilfe von mehr als 60 fachlich kompetenten und erfahrenen Numismatikern entwickelt worden. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie als Moderator/freiwilliger Mitarbeiter für einige Kategorien in Frage kommen würden, setzen Sie sich doch bitte mit uns in Verbindung. Nach mehr als zwei Jahren ist unsere Webseite nun endlich ONLINE und damit für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Fehler bitte melden unter: alfred@coinproject.com



      1. ANCIENT AND BYZANTINE
      2. MEDIEVAL AND EARLY WORLD
      3. MODERN WORLD
      4. COUNTERFEITS AND IMITATIONS

      Anmerkung: Jeder kann sich dort anmelden und seine Münzen mit einer detaillierten Beschreibung einstellen. Solange sie nicht von einem Moderator oder einem anderen kompetenten, freiwilligen Helfer auf eine korrekte Beschreibung überprüft wurden, sind die Angaben „rot“ umrandet. Wenn Ihr wollt, tragt Euch auch ein und arbeitet mit bei einer der hoffentlich bald größten Münzdatenbanken der Welt. Die Suchmaschine versteht sich übrigens nicht als Konkurrenz zu „acsearch.com“ von Lars Rutten, da sie nicht von Händlern, sondern ausschließlich von Sammlern unterstützt wird und auch keine Preise nennt.

      coinproject.com/
      mit freundlichem Gruß

      IVSTVS
      ____________________
      Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „justus“ ()

      Hallo Jürgen,

      an einem ähnlichen Vorhaben versucht sich seit Jahren der KM-Verlag - mit mäßigem Erfolg und die bauen auf Ihren Katalogbeständen auf.

      Ich weiß auch nicht, wo der Vorteil liegen soll? Gewaltige Datenbestände sind auf Dauer nicht zu pflegen und bleiben bis zum jüngsten Tag fehlerhaft und lückenhaft. Kleine aber feine und mit hohem Sachverstand gepflegte, überschaubare Bestände sind mir lieber. Davon gibt es zu wenige.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de

      wpmergel schrieb:

      Hallo Jürgen,

      an einem ähnlichen Vorhaben versucht sich seit Jahren der KM-Verlag - mit mäßigem Erfolg und die bauen auf Ihren Katalogbeständen auf.

      Ich weiß auch nicht, wo der Vorteil liegen soll? Gewaltige Datenbestände sind auf Dauer nicht zu pflegen und bleiben bis zum jüngsten Tag fehlerhaft und lückenhaft. Kleine aber feine und mit hohem Sachverstand gepflegte, überschaubare Bestände sind mir lieber. Davon gibt es zu wenige.

      Wolfgang:

      First, apologies for writing in English.

      The main difference in this case is that this large database is moderated. Records are approved, corrected and verified by specialists in the specific field. Have a look at the Ancient Spain category to see a category that has been well developed. Roman Republican and Roman Imperial > Diocletian have been well developed as well. (There are many other categories that are well developed)

      Also, users such as you can report errors which go to the moderators of the specific area. If your interest is Medieval coins of Germany and you submit a few coins from your collection, it would be reviewed by one of our moderators (At this point Sean is one of the few Medieval specialists we have), he verifies the legends entered, the reference citations then approves and verifies the submission. If six months later another user views the record and thinks he has found an error, he submits an error report. This report goes to Sean and any other moderators for Medieval Germany that we may have at the time. They can then review the information submitted by the user and make corrections as appropriate. At this point the moderator enters information that provides details of what was done. This then generates an email to the original submitter of the error report and closes out the ticket.

      Our biggest challenges are finding enough volunteers for the very specialized fields of interest AND financial. Very few banner advertisements have been "sold" and we have received some donations, but certainly not enough to cover expenses. For the past three years I have been paying the development and dedicated server expenses. Hopefully as the project matures more users will want to support such a project.

      Best,

      Alfred

      alfred@coinproject.com
      Hello Alfred,

      I respect and admire your courage to take such a large project. It remains my concern, that very large databases are hardly to cultivate. Specialization makes it easier - unfortunately, such projects are not automatically successful.

      I wish you much luck for your work, and I would also contribute some photos.

      Best wishes and I apologize for my bad English.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      The nice part about the way we have configured it is that each region, city or issuer can become a specialization. We have some numismatists which have selected one city (i.e.: Roman Provincial > Anazarbus) and we have a few which are moderators of a whole category (i.e.: Ancient Spain)

      We have incorporated the ability of adding informative (text) pages to each level (i.e.: Region, City and Issuer) and these pages will include a bibliography, biographical data, etc.

      Best,

      Alfred
      Hi Alfred,

      also at this point again congratulations to Coin Project for your wonderful work! 1st Quarter Award 2011 (Forum Ancient Coins) is in my opinion a well deserved award! As I already said, "CoinProject" as a non-commercial collaborative numismatic research website, is one of the best projects I've been seen during the last years and deserves to be supported by all of us, whether as a volunteer or by a choice, everybody may decide for himself. I for myself will do both in the next time. My special interests: Contemporary roman fakes.

      regards Jürgen

      forumancientcoins.com/board/index.php?topic=69262.0
      mit freundlichem Gruß

      IVSTVS
      ____________________
      Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „justus“ ()

      One of my primary interests as well! I have been so busy with every other category at CoinProject that I have not had the time to complete a categorization system for so-called "Barbarous" types (our category: Ancient Imitations). There are currently 326 coins in the category, many of them from my personal collection.

      Right now we are undertaking a major programming project to improve functionality and speed. Once the new code is in place we will also be improving the aesthetics.

      Best,

      Alfred
    -