Angepinnt Der Nummus - Wertzeichen und Sonderformen

    Der Nummus - Wertzeichen und Sonderformen

    Im Zuge einer inflationären Entwicklung war der Follis irgendwann die einzige Kupfermünze, die in Umlauf war. Daher wurde in dieser Zeit die Wertziffer nicht geprägt, stattdessen finden sich Darstellungen des Herrschers und seiner Familienmitglieder bzw. bei den anonymen Folles religiöse Darstellungen. Die Inflation war so groß das die Folles in versiegelten Beuteln als Zahlungsmittel genutzt wurden, deren Gesamtgewicht ausschlaggebend war.

    1 Nummus -----> Wertzeichen Α (ansonsten kommen auch Monogramme vor)
    2 Nummi -----> Wertzeichen B
    3 Nummi -----> Wertzeichen Γ
    4 Nummi -----> Wertzeichen Δ
    4 Pentanummi -----> Wertzeichen Δ (Sonderform)
    5 Nummi (Pentanummion) -----> Wertzeichen ε oder V oder U (Achtung Variationen in der Gestaltung des ε)
    6 Nummi -----> Wertzeichen S
    8 Nummi -----> Wertzeichen H
    8 Pentanummia (40 Nummi) -----> Wertzeichen H (Sonderform)
    10 Nummi (Dekanummion) -----> Wertzeichen I oder X
    12 Nummi (Dodekanummion) -----> Wertzeichen IB (normalerweise nur aus Münzstätte Alexandria)
    16 Nummi -----> Wertzeichen IS
    20 Nummi ( halber Folles) -----> Wertzeichen K oder XX
    30 Nummi (3/4 Folles) -----> Wertzeichen XXX oder Λ (auch als Silbermünze zu 1/8 Siliqua = 30 Nummi)
    33 Nummi -----> Wertzeichen ΛΓ
    40 Nummi (1 Folles) -----> Wertzeichen M oder m oder XXXX
    mit freundlichem Gruß

    IVSTVS
    ____________________
    Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
-