Preußen - Thaler 1793 Königsberg

      Preußen - Thaler 1793 Königsberg

      Hallo vor allem liebe Preußenfreunde,
      es geht hier um Jäger 25, 1 Thaler Preußen 1790 bis 1797, beim Jahrgang 1791,1793,und 1797 E also geprägt in Königsberg gibt Jäger (Nummer 25) an es seien laut "Auktion Hess Oktober 1906 (Sammlung Jacquet) "höchst seltene Taler" - weiß jemand mehr über diese Sammlung und warum wenn Königsberger Prägungen deshalb so selten sind? Danke.
      Gruß Ralph
      PS: Hier die Ansicht des hübschen Thalers coinarchives.com/w/lotviewer.p…131020&AucID=104&Lot=2965 - sicherlich es gibt bessere Potentaten als den "dicken Willhelm" - aber ist ein schönes Stück - glaubt mir :smilie11:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Biewer“ ()

      Thaler Königsberg 1793

      Hallo Biewer,
      möchte mich nach langer Zeit mal wieder zu einem Thema melden.

      Unter Friedrich Wilhelm II. wurden an Kurantmünzen u.a.
      Reichsthaler in den Jahren 1786-1791 mit den Mzz. A (Berlin) und B (Breslau) geprägt.
      Ab 1790 auch nur mit der Bezeichnung Thaler .
      1791 kam die Münzstätte Königsberg hinzu Mzz.E
      Prägestückzahlen (Katalog E.Neumann v. 1998):

      1791 - 1.140.969 Mzz.A
      - 701.712 Mzz.B (zusammen mit Reichsthalern)
      - 224.297 Mzz.E
      1792 - 691.456 Mzz.A
      - 298.125 Mzz.B
      - 79.460 Mzz E
      1793 - 614.395 Mzz.A
      - 226.776 Mzz.B
      - 195.220 Mzz.E
      1794 - 2.765.470 Mzz.A
      - 194.107 Mzz.B
      - ? Mzz.E keine Angaben
      1795 - 932.696 Mzz.A
      - 59.530 Mzz.B
      - 61.837 Mzz.E
      1796 - 1.483.851 Mzz.A
      - 161.380 Mzz.B
      - 0 Mzz.E keine Prägungen
      1797 - 517.622 Mzz.A
      - 59.981 Mzz.B
      - 40.995 Mzz.E
      Angemerkt werden muß auch noch, daß Königsberg postum prägte,d.h. die Stücke sind teilweise mit Datum versehen, als der König schon lange tot war. Z.B. 1/3 Reichsthaler und 4 Groschen aus 1798!
      (auch seine Provinzmünzen)
      Wie Du an den Prägezahlen sehen kannst und unter der Berücksichtigung, daß Ostpreußen räumlich von den anderen Teilen Preußens weit entfernt lag, wurden dort nur der geringe Anteil an Kurantmünzen geprägt, der in dieser Region benötigt wurde.
      Aus dieser Sicht sind die Prägungen von Königsberg natürlich seltener.

      MfG Logoduisburg

      RE: Thaler Königsberg 1793

      Hallo Logoduisburg,
      herzlichen Dank für deinen Beitrag, eine super Ergänzung für die Ausführungen von Jäger Münzen des Kgr. Preußen.
      Es bringt Licht durch eben die genauen Prägezahlen und mit der geographischen Entfernung hast du natürlich auch recht.
      Mein Exemplar stammt aus dem Jahr 1793 hat auch eine ordentliche ss Erhaltung, vor allem der Prägebuchstabe ist gut zu sehen. Leider kann ich kein Bild einstellen, aber der Taler dürfte hinlänglich bekannt sein.
      Schön hier im Forum jemanden zu treffen der für Preußenmünzen etwas übrig hat - zumindest weiß wo man nachschauen kann. Ich hoffe ich kann mich bei speziellen Fragen noch einmal an dich wenden - umgekehrt natürlich ebenfalls.
      Gruß Biewer

      PS: Ist der Neumann Katalog noch irgendwo zu bekommen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Biewer“ ()

      RE: Thaler Königsberg 1793

      Hallo Biewer,

      schön das ich Dir etwas helfen konnte.
      Der Katalog stammt aus dem Münzzentrum Verlag Köln
      Heinz-W. Müller
      D-50676 Köln

      Erich Neumann
      Band I "Zeit der Kurfürsten 1415 - 1701" ISBN 3-933658-01-2
      Band 2 "Königreich Preußen 1701 - 1918" ISBN 3-933658-02-0

      Beide Bände ISBN 3-933658-00-4 aus dem Jahre 1998.

      Ich denke, daß man heutzutage fast alle Bücher bekommen kann.
      Zum Preis dieser Spezialkataloge kann ich heute nichts mehr sagen,
      dürfte so um die 50 € pro Band liegen.

      Gruß Logoduisburg
    -