Münzmeister

      Münzmeister

      Hallo,
      zwischen 1587 bis 1590 prägte der Münzmeister Heine Kusel auf dem Schloß in Niederwildungen Münzen (hauptsächlich Halbbatzen) für die waldeckischen Grafen.
      Es scheint gesichert, daß es sich bei dem Münzmeister Heinrich Küsel, der für Braunschweig/Münden zwischen 1574 bis 1584 tätig war, und dem waldeckischen Münzmeister Heine Kusel um ein und dieselbe Person handelt.
      Nun meine Frage: Wer hat Kenntnis davon, wo dieser Münzmeister vorher (1570-1574) tätig war. Eigentlich ist sein gesamter Werdegang für mich von Interesse - besonders auch welche Nominale er an den jeweiligen Wirkungsstätten ausgeprägt hat. Für die Zuordnung strittiger Münzen wären auch Belege seiner Arbeit (Münzfotos - vielleicht sogar Schüsselpfennige?) hilfreich.

      Btw: Es wäre schön, wenn das Board hier etwas feiner unterteilt wäre. "Deutschland vor 1945" ist mir etwas zu grob. Zwischen REichsmünzen und mittelalterlichen Prägungen liegen doch Welten und auch diesbezügliche Fragestellungen sind meist sehr unterschiedlicher natur.
      Herzliche Grüße aus Waldeck
      Wolfgang M.
      www.Waldecker-Münzen.de
      www.Waldecker-Münzfreun.de
      Hallo,
      leider kann ich Dir auf Deine Frage keine Antwort geben. Denn ich muss gestehen, ich kenne diesen Heine Kusel leider nicht.


      Zu der Unterteilung:

      Das war früher mal anders, wurde dann aber zur momentanen Einteilung abgeändert.

      Sollte jedoch eine neue Einteilung, bzw. eine weitere Untergliederung erwünscht sein, lasse ich gerne mit mir reden.
      Nur muss man auch mit mir reden ;)
      :hallo: | - S u r a c I - | :hallo:

      TOP getauscht mit: :yep: hornig.frank :yep: Gurke :yep: Cologne :yep: m_kraemer :yep: mc.rich-vienna :yep: Wäller :yep: Antidote :yep: PecuniaHora :yep: rednax

      <<Icare>> dixit <<Icare, ubi es? Qua te regione requiram?>>
    -