Antike Münzsammlung geerbt.

    Antike Münzsammlung geerbt.

    Hallo,
    ich bin neu hier und habe mich in der Hoffnung angemeldet ein paar Informationen über einige Münzen zu bekommen.

    Zum Hintergrund:
    Mein Großvater war Geologe und Mitte des letzten Jahrhunderts beruflich viel im nahen Osten unterwegs. Auf seinen Reisen hat er über die Jahre viele interessante Gegenstände gesammelt.
    Mir hat er seine Sammlung antiker Münzen vererbt. Ich selber war zwar immer an Geschichte interessiert, habe aber keinerlei Expertise was Münzen betrifft.
    Da die gesamte Sammlung zu umfangend ist um sie hier hochzuladen habe ich einige, für mich interessant aussehende, Beispiele fotografiert.
    Vielen Dank im voraus!

    (Die goldenen Münzen liegen deutlich schwerer in der Hand als der Rest. Ich vermute es handelt sich hierbei tatsälich um Gold?)
    Bilder
    • IMG_20221019_032221.jpg

      728,91 kB, 2.768×3.508, 9 mal angesehen
    • IMG_20221019_032222.jpg

      406,96 kB, 2.174×3.908, 7 mal angesehen
    • IMG_20221019_032444.jpg

      492,29 kB, 2.771×2.154, 9 mal angesehen
    • IMG_20221019_032651.jpg

      868,77 kB, 2.918×3.669, 9 mal angesehen
    Hallo Adastra,
    ich habe Deine Stücke, die ich für echt halte, mal grob bestimmt. Regierungszeiten kannst Du selber herausfinden. Wenn ich Zahlen mit AH schreibe, bedeutet das "nach dem islamischen Kalender"
    1. Abteilung: islamische Dinars und Dirhems. Die lassen sich bestimmen, aber da wären Einzelbilder (jeweils Vorder- und Rückseite) von Vorteil
    2. Abteilung: Byzanz, Michael VII., Solidus
    3. Abteilung:
    a) Zengiden von Mossul, Izz al-din Mas'ud 576-589 AH,. AE Dirhem
    b) Byzanz, Justinian I., Follis aus Kyzikus, Jahr 14
    c) Zengiden von Mossul, Qutb al-din Mawdud 544-565 AH
    4.Abteilung:
    obere Reihe:
    a) Syrien, Seleukiden, Demetrius II., Tetradrachme
    b) Syrien, Seleukiden, Antiochos I.,II. oder III., Tetradrachme
    c) Syrien, Seleukiden, Philippos Philadelphos, Tetradrachme
    untere Reihe:
    a) Kilikien, Tarsus, Satrap Mazaeus 361-332v. Chr., Stater
    b) Parther, vermutlich OrodesII., Drachme
    c) Macedonien, Alexander III. oder Nachfolger, Drachme (Varianten sind uferlos, habe dazu keine Spezialliteratur)
    d) Rom, Augustus, Denar, 2-4 n.Chr.
    Gruß ischbierra
    Hallo ischbierra,
    vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.
    Ich hätte wahrscheinlich dazu schreiben sollen, dass es sich bei den Bildern jeweils um die Vor- und Rückseite der Münzen handelt. Oben jeweils die eine Seite und unten die andere.

    Ganz naiv gefragt: Handelt es sich hier um seltene oder sogar wertvolle Münzen oder gelten sie unter Sammlern als nichts Besonderes?

    Das Gewicht der rechten Münze auf dem ersten Bild kann ich im Moment leider nicht nachliefern, da sich die Sammlung in einem Schließfach in der Bank befindet. Ein Bild mit höherer Auflösung kann ich aber hochladen.
    Bilder
    • 1.png

      684,53 kB, 1.112×1.197, 5 mal angesehen
    • 2.png

      695,69 kB, 1.046×1.247, 4 mal angesehen

    Adastra schrieb:


    Ich hätte wahrscheinlich dazu schreiben sollen, dass es sich bei den Bildern jeweils um die Vor- und Rückseite der Münzen handelt. Oben jeweils die eine Seite und unten die andere.

    Ganz naiv gefragt: Handelt es sich hier um seltene oder sogar wertvolle Münzen oder gelten sie unter Sammlern als nichts Besonderes?


    Das habe ich schon gesehen; ich wollte nur sicher gehen bei den gewünschten Einzelphotos.
    Selten sind die bisher von mir bestimmten Münzen nicht; wertvoll ist ein relativer Begriff. Die goldenen im ersten und der Byzantiner im zweiten Kästchen liegen so bei ca. 300 €. die beiden Zengiden im 3. Kästchen jeweils ca. 50, der Byzantiner um 120. Im 4. Kästchen die Seleukiden je so zwischen 100 und 150, Tarsos ca 300, der gelochte Parther vielleicht 50 und dei beiden letzten je 100. Das ist keine Expertise, sonderen sind Ungefährangaben.
    Das ist sehr hilfreich, danke für diese Einschätzung.
    Dass zum Beispiel die eher unscheinbare Tarsos Münze zu den wertvolleren gehört hätte ich nicht vermutet.
    Von der Art sind in der Sammlung noch einige mehr. Vielleicht eröffne ich für die in Zukunft nochmal einen neuen thread.
    Nochmals besten Dank.
-