2 Euro 2011 ohne Buchstaben der Prägeanstalt: Fälschung oder Fehlpressung?

      2 Euro 2011 ohne Buchstaben der Prägeanstalt: Fälschung oder Fehlpressung?

      Hallo zusammen, ich habe eine Frage an die Fachleute.... Durch Zufall habe ich eine seltsame 2 Euro-Münze aus 2011 im Portemonnaie entdeckt. Hab jetzt schon mal hin und her gegoogelt, werde aber nicht schlau. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Auffälligstes Merkmal ist, dass der Buchstabe der Prägeanstalt scheinbar fehlt..... ?( Ich stelle hier mal Vorder- und Rückseite ein und bin dann mal gespannt auf Eure Meinungen. LG, TangoEcho
      Bilder
      • 2 Euro Münze vorne.jpg

        331,83 kB, 1.625×1.309, 30 mal angesehen
      • 2 Euro Münze hinten.jpg

        309,84 kB, 1.563×1.197, 33 mal angesehen
      Hallo TangoEcho,
      es sieht so aus, als ob es sich um eine Fälschung handelt, besonders die Wertseite sieht sonderbar aus,
      auf dem Rand sind rechts merkwürdige Striche zu erkennen, außerdem ist bei echten Stücken immer ein
      geringer Teil links vom O auf dem Mittelteil geprägt, was hier nicht erkennbar ist.
      Die Jahreszahl und das Münzzeichen sind sehr schwach geprägt, man erkennt ein schwaches J als Münzzeichen.

      Die echten Münzen weisen einen schwachen Magnetismus auf, der bei Fälschungen meist stark abweicht,
      versuch es mal mit einem Magneten, es gibt Fälschungen, die nicht auf den Magneten reagieren aber auch
      solche, die sehr stark angezogen werden, vielleicht sind die Fälscher aber schon besser geworden.
      Also mal genau mit einem echten Stück vergleichen, die Ergebnisse würden mich hier interessieren.

      Grüße von numis68
    -