Fragen an die Medaillen-Spezies bzw. an die Runde

      Fragen an die Medaillen-Spezies bzw. an die Runde

      Hallo zusammen,

      diesmal erstaunnlicherweise mal keine Römeranfragen (die kommen wieder :D )

      Hat jemand von euch evtl. Kataloge bzw. Literatur zur Medaille von Karl Goetz (Münchner Medailleure) vom Rittmeister Manfred von Richthofen ?
      Da gibt es wohl den Zetzmann (6027+6038) sowie den Kienast (288).

      Da würden mich ein paar Details interessieren zu der selteneren Variante zum 10.Todestag vom Roten Baron, welche 1928 geprägt wurde.
      Dieses wohl seltenere Exemplar ist als Fehlprägung zu verstehen? Oder wurde das absichtig gemacht mit der geänderten Abschusszahl (89 statt 80) ? Und vor allem ist auf der Variante das falsche Todesdatum vermerkt, und zwar der 12.April 1918 anstatt der 21. April. Das ist wohl sicher als Fehlprägung zu deuten?

      Hat jemand zu diesem Stück nähere Infos? Prägezahl z.b, Katalogpreise und sonstige Daten dazu?
      Die normale Silbermedaille von 1918 wird ja zwischen 150-200 Euronen so gehandelt, und die Variante von 1928 so zw. 350-400.
      Deshalb würden mich "offizielle" Katalogpreise oder Auktionsergebnisse mit anderen Summen interessieren (von dieser 1928er Version).
      Aber noch viel mehr wie gesagt Prägezahl und weitere Hintergrundinfos, wieso nochmal zum 10.Todestag eine Prägung erfolgte oder auch sonstiges Geschichtliches.

      Bild von meinem Exemplar habe ich gerade nicht an der Hand, aber es ist dieses eine hier: --> ma-shops.de/laurensschulman/item.php5?id=4187


      Vielen Dank schon mal + Gruss
      Hallo smilee,
      ich habe folgende Auktionen mit dem fehlerhaften Datum gefunden:
      Künker 72, März 2002, Los 5211,vz-st., Ausruf 100,00€, Ergebnis 130,00
      Hoehn 50, Sept. 2006, Los 859, vz-prfr.,Ausruf 100,00, Ergebnis habe ich nicht
      Grün 48, Nov.2007, Los 3417, vz-st., Ausruf 100,00, Ergebnis 120,00
      Ansonsten kannst Du auch hier noch mal schauen: acsearch.info/search.html?term…saurus=1&order=0&company=
      Um Preise zu sehen muß man sich kostenpflichtig anmelden.
      Gruß ischbierra
      Merci....
      Hoffe immer noch das jemand dazu Literatur bzw. aktuelle Katalogpreise hat.
      (die genannten Kienast bzw. Zetzsmann)

      Dann hat sich das gute Stück in den letzten 10-15 Jahren an Wert verdreifacht?!? :D
      Zumindest gehen solche Exemplare für die Beträge weg: --> ma-shops.fr/mueller/item.php5?id=17294

      Dachte das ist nur bei sehr gut erhaltenen und seltenen Münzen der Fall passiert, dass sich diese im Wert so enorm entwickeln.

      Bin ja nicht so der Medaillen-Fan, aber die hab ich wohl in nem Silber-Lot mal mit bei gehabt als ich auf Einkaufstour war :D


      Gruss


      Nachtrag:
      Hab jetzt weitere Infos gefunden... Demnach ist die Medaille mit den falschen Daten zuerst geprägt worden, und die mit den korrekten Daten erst zw. 1928-1933
      --> karlgoetz.com/ImageDetail.aspx?idImage=212&search=true

      Also dann kann man in diesem Falle von einer "echten" Fehlprägung sprechen?
      Dann dürfte diese Variante etwas wertvoller sein ?!?
      Bin gespannt ob jemand die erwähnten Kataloge hat oder mehr dazu weis (Prägezahl, Katalogpreise, usw.)
      Es gibt wohl auch noch eine noch seltenere Variante in Gold ?!? Aber nicht für meinen Geldbeutel :D


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Smilee“ ()

    -