Lack oder nicht Lack... das ist hier die Frage

    Lack oder nicht Lack... das ist hier die Frage

    Hallo zusammen...

    So, nachdem ich meine zaponierten Römer in Aceton eingelegt habe, hat nicht mal das den gewünschten Effekt gebracht.
    Diese sind leider immer noch teilzaponiert, und nur der Rand ist jetzt etwas lackfrei.

    Jemand ne Idee wie ich den Lack ganz weg kriege? Oder soll ich dies Münzen lieber so lassen?

    Den einen Maximianus (014) hab ich ja schon mal gezeigt.... sieht dieser jetzt etwas echter aus? Oder immer noch eher eine Fälschung??
    Diesen habe ich mir mal mit den anderen zaponierten zusammen geholt.

    Und hat jemand zu den anderen Römern evtl. mehr Infos?
    Z.B. zu dem Constantinus Follis...(017) mit der Prägestätte RBS ?? RB ist Rom...aber RBS konnte ich nicht finden. Und die Umschrift bei den 2 Soldaten mit den Standarten.... CLON ???


    Und zu den anderen beiden zaponierten Römer ? (016 + 018)

    Hoffentlich ist der Wert durch den Lack nicht völlig im Keller, oder wie werden diese fair taxiert?
    Den Maximianus (Römer 014) habe ich z.B. bei den ma-Shops zw. 50-60 Euronen gesehen, und bis zu 90,- sogar.

    Und bei dem 016 Constantius Follis aus Karthago (als Caesar) steht das "NOB" für was?
    Hat dazu jemand evtl. einen Katalog-Preis? Weil dieser wird unzapponiert für 160 Euronen angeboten...was ich so gefunden habe. --> ma-shops.de/ritter/item.php5?id=43016
    Wenn der soviel wert ist, setzte ich diesen gleich in ne Auktion rein damit ich mir endlich nen feinen Trajan und/oder Hadrian Denar zulegen kann :D
    Aber noch teilzaponiert wird der sicher nicht soviel bringen... also Lack ganz ab mit Nitro oder so?

    Zu guter Letzt noch zum Römer 018...da hab ich noch gar nichts rausfinden können was das ist.... SC.... Agrippa ???

    Wie immer Dank + Gruss

    Smilee
    Bilder
    • roemer-014c.jpg

      151,32 kB, 600×800, 3 mal angesehen
    • roemer-014f.jpg

      149,86 kB, 600×800, 3 mal angesehen
    • roemer-014g.jpg

      147,77 kB, 600×800, 4 mal angesehen
    • 016b.jpg

      148,72 kB, 600×800, 4 mal angesehen
    • 016c.jpg

      151,13 kB, 600×800, 4 mal angesehen
    • 017a.jpg

      149,76 kB, 600×800, 5 mal angesehen
    • 017c.jpg

      150,55 kB, 600×800, 5 mal angesehen
    • 018a.jpg

      147,16 kB, 600×800, 5 mal angesehen
    • 018b.jpg

      149,26 kB, 600×800, 3 mal angesehen
    • 018c.jpg

      148,43 kB, 600×800, 3 mal angesehen
    Hallo smilee,
    zum Lack kann ich nichts sagen.
    Zum Maximianus. Hier hast Du einen, der besser erhalten ist: ma-shops.de/dumez/item.php5?id=16106
    zu 017: Constantius II., Follis aus Rom, das S nach RB steht für secundus und bezeichnet das Münzbüro (Officium). (P steht für primus; T für Tertius). RB für Rom wurde in den Jahren 308-10 und 330-331 benutzt). CONSTANTINVS IVN NOB C bedeutet Constantinus junior, nobilissimus Caesar (alleredelster Caesar). Die Rückseitenlegende lautet: GLORIA EXERCITVS
    Und Dein SC Stück ist dieses: acsearch.info/search.html?id=327994
    Gruß ischbierra

    ischbierra schrieb:

    Hallo smilee,
    zum Lack kann ich nichts sagen.
    Zum Maximianus. Hier hast Du einen, der besser erhalten ist: ma-shops.de/dumez/item.php5?id=16106
    zu 017: Constantius II., Follis aus Rom, das S nach RB steht für secundus und bezeichnet das Münzbüro (Officium). (P steht für primus; T für Tertius). RB für Rom wurde in den Jahren 308-10 und 330-331 benutzt). CONSTANTINVS IVN NOB C bedeutet Constantinus junior, nobilissimus Caesar (alleredelster Caesar). Die Rückseitenlegende lautet: GLORIA EXERCITVS
    Und Dein SC Stück ist dieses: acsearch.info/search.html?id=327994
    Gruß ischbierra



    Danke wie immer ischbierra... dann ist jetzt klar dass der Constantius II ein alleredester Caesar war, und nicht ein antiker Noob :D
    Nur wo soll da "GLORIA E..." stehen? Da ist doch was von SALVIS...und KART (ago?) / beim Römer 016 ??
    Ne halt...du hast den kleinen Follis 017 gemeint mit den 2 Soldaten...da steht ja vorne auch "NOB".
    Was ist dann der 016er Constantius (auch ein ganz edler Caesar :D ) für ein Nominal? Der aus Karthago meine ich...der 017er , der kleine, ist ja ein Follis, und der grosse 016er auch?



    Habe ich da tatsächlich einen Augustus? Wow... da bin ich jetzt aber entzückt... auch wenn Avers die Umschrift nicht mehr zu erkennen ist.
    Wie würde man bei diesem Römer den Erhaltungsgrad angeben? Und was würde der Marktpreis in dem Zustand hergeben?
    Und wo kriege ich die Bedeutung der Inschrift her? Ist ja nicht so leicht mit all den AAAAs , nach dem Münzmeister LVRIVS AGRIPPA.

    Hat jemand evtl. zu oben gezeigten Lack-Römer Katalogpreise, damit ich mal den Vergleich zu aktuellen Marktpreisen habe.
    Vielen Dank+Gruss

    Smilee schrieb:

    Und wo kriege ich die Bedeutung der Inschrift her? Ist ja nicht so leicht mit all den AAAAs , nach dem Münzmeister LVRIVS AGRIPPA.

    P LVRIVS AGRIPPA IIIVIR A A A F F = Publius Lurius Agrippa Tresvir aere argento auro flando feriundo = Einer der drei römischen Beamten, welche das Gießen und Prägen von Gold, Silber und Erz überwachen.

    Wie den „Münzmeister-Asses“ zu entnehmen ist, lag die Überwachung der offiziellen Münzprägung in der Zeit des Augustus in den Händen eines Dreimännerkollegiums, den sog.„tresviri“, die alljährlich neu bestimmt wurden.
    mit freundlichem Gruß

    IVSTVS
    ____________________
    Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
    Herzlichen Dank Justus....darf ich fragen woher du diese Infos hast, aus welcher Literatur? Oder sind das Erfahrungswerte durch andere Münzbestimmungen? :)

    Solche Infos zu einer Münze machen diese für mich erst wirklich interessant.
    Finde ich hierzu die aktuellen Katalogpreise im Kampmann? Wobei die letzte Ausgabe ja auch schon 5 Jahre alt ist, und in der Zeit tut sich ja so einiges bez. des Wertes einer Münze, bzw.
    wie diese gehandelt werden.
    Oder wo kriege ich aktuellere "Katalogpreise" für solche Exemplare her?
    Den Augustus behalte ich auf jeden Fall.


    Merci, und noch einen schönen Tag zusammen
    Da ich selbst eine kleine, aber feine Sammlung von ca. 20 – 25 Münzmeister-Bronzen des Octavian/Augustus besitze, musste ich mir zwangsläufig zwecks genauer Bestimmung meiner Stücke einiges im .NET anlesen.

    Andererseits gibt es natürlich einige Webseiten im WWW. auf denen die Bedeutung lateinisch-römischer Abkürzungen erklärt wird. Suche z. B. unter „latin abbrevations“ -----> google.de/webhp?hl=de#hl=de&q=latin+abbreviation

    Was die aktuellen Preise angeht, so ist Kampmann natürlich nicht besonders aktuell. Bis vor einiger Zeit hatten wir mit acsearch.com eine numismatische Datenbank, in welcher nicht nur Informationen zu antiken Münzen, sondern auch jede Menge aktuelle Auktionspreise genannt wurden. Leider haben die Betreiber dieser Datenbank, welche selbst unter Rutten & Wieland einen Münzhandel in der Schweiz betreiben, die Datenbank unter dem Vorwand, sie könnten die riesigen Kosten aus finanziellen Gründen nicht mehr selbst decken, „kostenpflichtig“ gemacht. Allerdings und das ist das „Verräterische“ für mich persönlich daran, kostenpflichtig ist jetzt nur der Zugang zu den Preisen.
    Meiner Ansicht nach wollen sie in Wirklichkeit dem Sammler die Möglichkeit nehmen Preise zu vergleichen, um damit eben, wie man so schön sagt, ihren „Profit“ maximieren zu können.

    An aktuelle Preise kommt man heutzutage somit praktisch gar nicht mehr. Natürlich kann man unter sixbid.com, vcoins.com, muenzauktion. com, coinarchives.com oder numisbids.com nach Preisen suchen, wird aber hier nur Händlerpreise finden. Mit der zeit wirst du auch genug Erfahrung haben, um selbst beurteilen zu können, ob ein Händler ein „Halsabschneider“ oder ein fairer Handelspartner ist.
    Vielen herzlichen Dank.....

    Ihr Drei seids ja auch im numismatikforum unterwegs.... :)
    Hier seid ihr ja fast Alleinunterhalter.... :thumbsup:

    Aber so ne prompte Antwort mit viel Input weiss ich zu schätzen.

    Da werde ich sicher noch demnächst weite Infos erfragen bez. nicht erkennbarem bzw. für mich nicht leicht bestimmbares Münz-Material.

    Einen schönen Tag die Herren (und/oder Damen :D )
-