Hamburger Gold Taler?

    Schönen Dank, hatte eine kleine Hoffnung sie sei besonderer Natur.
    Bei 25x facher Vergrößerung ist deutlich eine "900" zu erkennen und meine Säuren gehen zwar nur bis 750ger Gold, da der Test aber positiv ist, gehe ich stark davon aus, dass es sich um 900er Gold handelt.
    Denke mal, ich werde sie dann als Anlage behalten.
    Nochmal besten Dank für die schnellen Antworten.
    Edit: Die Dicke bezieht sich auf den Rand, in der Fläche messe ich (Bügelmessschraube) 1,85-1.95 mm, passt dann ungefähr mit dem Gewicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaisDa“ ()

    Das 900er Gold ist das sogenannte Dukatengold und bei Nachprägungen und Medaillen durchaus üblich. Bei Silber kommt eine Punzierung mit 900 soweit ich weiß nicht vor - dann wäre das Stück ja auch vergoldet und das ist bei modernen Medaillen unüblich.
    Also 21,69 g fein Au ist ja auch nicht schlecht, auch wenn der Goldpreis wieder gefallen ist.

    Glückwunsch
    Herzliche Grüße aus Waldeck
    Wolfgang M.
    www.Waldecker-Münzen.de
    www.Waldecker-Münzfreun.de
    Wäre es theoretisch möglich, dass es nur eine Vergoldung ist auf die der Test anschlägt?

    Wenn ich die Dichte ausrechne komme ich mit deinen Werten auf ca. 11,5. Das ist deutlich näher an den 10,5 von Silber als den 19.3 von Gold.
    Da es hier ja eine Frage ist ob du dir damit ein Anlagestück zurücklegst, würde ich doch einfach mal auf Probe beim Juwelier vorbei und die befragen ob es Silber oder Gold ist. (Abkaufen lassen würde ich es mir trotzdem nicht, egal was sich herausstellt)
    Und ich würde dazu raten einen seriösen Juwelier/Goldankäufer aufzusuchen, denn leider darf man heute nicht mehr von ehrlichen Menschen ausgehen kann und dir diese vlt kein wahres Urtail sagen um vlt doch Gold billig abzukaufen.

    Viele Grüße Erdnussbier :)

    EDIT: Und damit überschneidet sich meine Antwort auch schon mit der von wpmergel :D . Ich gehe immernoch von Silber aus, aber garantieren kann ich leider nichts...
    Täglich grüßt das Erdnussbier...
    Guten Morgen.
    Die Münze könnte durchaus vergoldet sein, da ich sie bewusst nicht gerieben habe um sie zu testen, sondern die Säure direkt aufgetragen habe. Will die Münze nicht ja nicht beschädigen. Werde mal bei meinem netten Juwelier vorbei, der soll die mal unters Funkenspektrometer legen, dann geb ich hier mal das Ergebnis kund, dauert allerdings ein Wenig.
    Und bei der Dichte bin ich mir unsicher, da ich die dünnsten Flächen, welche sehr viel ausmachen, nicht messen kann, da meine Messschraube einen sehr großen Messbolzen hat (ca. 7 mm im Durchmesser).Wenn ich etwas anders rechne, also das Volumen bei 1,85 mm Dicke liegt bei 1,5 cm³ die Dichte von 900er Gold bei 18,irgendwas ergibt dann 27 gramm. Lediglich 3 gramm zuviel, die mir aber aufgrund der Messungenauigkeit plausible vorkommen.
    Außerdem würd ich gern wissen warum du die Münze nicht verkaufen würdest Erdnussbier, macht mich neugierig.
    Zuerst dank an ischbierra :)

    Und dann: MaisDa, hast du nicht selbst gesagt du würdest die als Anlagestück behalten wollen? :huh:
    Ich meinte damit auch eigentlich nur: Leider Gottes gibt es auch Juweliere die ganz aufrichtig UNehrlich sind, soll heißen der Typ attestiert dir Silber und gibt dir 30 Euro, weil er sagt es seiein schönes Motiv ist, doch in wirklichkeit weiß er, dass es Gold ist und zieht dich übern Tisch. Oder irgendwas anderes...

    Anlage ist nie falsch solang man nicht unbedingt das Geld braucht und du sollst dich einfach nicht ausräubern lassen, war nur als Rat gemeint ;)

    Viele Grüße, die Nuss
    Täglich grüßt das Erdnussbier...

    Erdnussbier schrieb:

    Leider Gottes gibt es auch Juweliere di ganz aufrichtig UNehrlich sind, soll heißen der Typ attestiert dir Silber ud gibt dir 30 Euro weil es ein schönes Motiv ist, doch in wirklichkeit weiß er, dass es Gold ist und zieht dich übern Tisch. Oder irgendwas anderes...
    Ja, die Welt ist schlecht, aber ich kenne nur ehrliche Juweliere... ehrlich!
    Herzliche Grüße aus Waldeck
    Wolfgang M.
    www.Waldecker-Münzen.de
    www.Waldecker-Münzfreun.de
    Danke für die große Beteiligung
    Ja, ihr habt bemerkt, dass ich Laie auf dem Gebiet bin, also Münzen und Medaillen, ischbierra hat natürlich recht, aber mir persönlich muss ich dies immer neu angewöhnen. Bitte auch weiterhin um die mir hier gebotene Nachsicht ^^.
    Die Dichte war nur ein Orientierungswert und mir auch allein zu unsicher, reicht normalerweise zusammen mit der Säure, dass ich mir sicher sein kann, es ist Gold oder sonstwas. Für eine Tauchwägung fehlen mir leider die Mittel, da ich eigentlich vorwiegend mit Gold hantiere, als mit Münzen/Medaillen. Deshalb kann ich wpmergel auch recht geben, kenne ausschließlich ehrliche Juweliere, aber Goldhändler (machen leider bessere Preise als Juweliere) sind ein ganz schlimmes Volk, vielleicht nicht alle, aber die meisten die ich kennengelernt habe.
    Und da mein "Münzopi", der mir übrigens auch immer sagte es seien Medaillen und keine Münzen, seinen Laden aus Altersgründen geschlossen hat, brauch ich nun neue Kompetenzen, die ich ja hier allen Anscheins gefunden habe.
    Danke auch an Erdnussbier für die Warnung, hab da auch schon viel erlebt und kann dir nur zustimmen. Würde die Medaille halt gern verkaufen, wenn mir der Goldpreis gefällt oder ich vielleicht leider muss. Dachte vielleicht du wüsstest einen Grund warum ich dies auf kurz oder lang nicht tun sollte. Weiss leider auch nicht mehr, außer dass die Medaille wohl an den Hamburger Taler erinnert.

    Schönen Gruss vom Mais


    Nach längerer Suche im .NET konnte ich wenigstens eine ähnliche Bronze-Medaille der Deutschen Bank Hamburg aus dem Jahre 1976 finden, welche doch etwas häufiger im Angebot ist. Vermutlich stammt deine Medaille daher auch aus dem Jahre 1976. Juiläum ?

    Deutschland - Medaillen DEUTSCHE BANK IN HAMBURG Medaille 1976 Bronze 32mm ----->
    ma-shops.de/sesambestcoins/ite…k8rcdotvr37vkti07n04n2687
    ebay.de/itm/GX195-Medaille-Deu…illen&hash=item2c71aa0754

    mit freundlichem Gruß

    IVSTVS
    ____________________
    Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „justus“ ()

    Hallo MaisDa,

    hast Du die Kratzprobe schon gemacht? Es müßte Bronze zu sehen sein. Denn lt. eines Katalogs von Lutz Ruffert "Medaillen Hamburg: 1549 - 2009" wurde diese Medaille nur so verausgabt. Sie wird dort unter der Nr. 9763 gelistet und wurde bei Cortrie Auktion 43/2004 für 15 € zugeschlagen.


    Dein Exemplar wurde also nachträglich vergoldet - nicht im Auftrag der Deutschen Bank.
    Herzliche Grüße aus Waldeck
    Wolfgang M.
    www.Waldecker-Münzen.de
    www.Waldecker-Münzfreun.de
    Die Version in Bronze wird mit 14,2g angegeben...laut MaisDa sind es aber über 24 Gramm...

    Würde hier mal eine Tauchwägung durchführen. Wenn tatsächlich 900er (Münzgold) verwendet wurde sollte sich das Ergebnis im Bereich von 17,5 Gramm/cm³ bewegen.
    Viele Medaillen wurden in unterschiedlichen Legierungen produziert.

    Anleitung: gold-test.de/pruefung.html

    Anstelle der Jahreszahl hat es da eine Punze - Die hat es nicht ohne Grund...
    goldbarren-wiki.de/

    Gewinnspiel im Münz-Board: Wer bin ich? (Runde 6)
-