Römische und byzantinische Bleiplomben

      Römische und byzantinische Bleiplomben

      muenz-board.com/Attachment/602…1c6303f2249c05ed66e47ad89

      Blei-Blombe

      2./3. Jahrhundert n. Chr.
      V: Männlicher Kopf n. r. / vermutl. Büste des Kaisers oder Münzmeisters.
      R: . Keine Abbildung / Spuren eines Lederriemens.
      Gewicht: 6,42 g. Durchmesser: 20 mm.
      Erhaltung: Vorzüglich. Gelb-rötliche Bleipatina. Sammlungs-Nr. PB.01
      Ex. Numismatik Lanz, München 2009


      Vermutlich handelt es sich um eine Bleiblombe, die in einer römischen Münzstätte zum Verschließen eines Lederbeutels mit frisch geprägten Münzen verwendet wurde.
      mit freundlichem Gruß

      IVSTVS
      ____________________
      Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „justus“ ()

    -