Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 229.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, das Stück ist ein Halbbatzen (2 Kreuzer) von Pfalz-Simmern unter Pfalzgraf Richard (1569-1598), Jareszahl über dem Wappen 87 bedeutet 1587. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, mit dem Grat kann ich leider nichts anfangen, das müßte man am Original sehen. Mit der sogen. Klangprobe kann man Silbermünzen prüfen, einfach die Münze aus geringer Höhe flach auf eine harte Tischplatte fallen lassen, bei echten Silbermünzen gibt es einen hellen Klang, den man mit einer echten Silbermünze ähnlicher Größe vergleichen kann. Fachleute machen das wie folgt: Man balanciert die Münze flach auf einer Fingerspitze und schlägt die Münze mit einem harten Gegenstand leicht am Rand …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo HankCock, ich lese gerade, dass die Münze in der Erde gelegen hat, vielleicht sogar mehrere Jahrhunderte, da ist eine solche rauhe Oberfläche durch Korrosion auch möglich, also vielleicht doch ein echtes Stück, bei dem Gewicht käme es hin. Schau Dir mal den Rand an, echte Stücke haben einen Kerbrand, mich wundert auch die Ausbuchtung am unteren Rand, was soll das sein ? Eine gute Prüfmethode ist auch die Klangprobe, vielleicht mal testen. MfG numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo HankCock, es ist ein 2/3 Taler von Preußen, Friedrich Wilhelm I. Münzzeichen HFH = Magdeburg. Nach der Oberfläche zu urteilen ist es ein Abguss einer echten Münze, also eine Fälschung oder Sammleranfertigung, Sicherheit gibt das Gewicht, echte Stücke wiegen ca. 17,32 Gramm. Echte Stücke sind nicht häufig und werden für mehrere hundert Euro gehandelt. Grüße von numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Abschläge, Geld oder eher Medaillen?

    numis68 - - Altdeutschland

    Beitrag

    Hallo Nachtschatten, Abschläge von Goldmünzen (aber auch von Kupfermünzen) in Silber gibt es meist nur auf besondere Anlässe, wie z.B. 1740 auf die Huldigung von Berlin und Breslau auf den Regierungsantritt von Friedrich II. Sie waren meist bestimmt als Geschenk an höhere Persönlichkeiten, z.B. zur Vorstellung des neuen Herrschers oder auf andere besondere Ereignisse. Sie hatten meist ein Gewicht der umlaufenden Silbermünzen (z.B. 1/6 oder 1/12 Taler), für den Geldverkehr waren Sie nicht bestimm…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo TangoEcho, es sieht so aus, als ob es sich um eine Fälschung handelt, besonders die Wertseite sieht sonderbar aus, auf dem Rand sind rechts merkwürdige Striche zu erkennen, außerdem ist bei echten Stücken immer ein geringer Teil links vom O auf dem Mittelteil geprägt, was hier nicht erkennbar ist. Die Jahreszahl und das Münzzeichen sind sehr schwach geprägt, man erkennt ein schwaches J als Münzzeichen. Die echten Münzen weisen einen schwachen Magnetismus auf, der bei Fälschungen meist star…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Nachtschatten, es ist nicht leicht, eine genaue Empfehlung zu geben, denn beide Werke sind hervorragende Kataloge für den Preußen-Sammler und ergänzen sich sehr gut, deshalb habe ich auch beide. Mit dem Olding lässt sich schnell jede Münze auffinden und alle Varianten nach Schrötter sind beschrieben sowie auch viele neuere Erkenntnisse. Alle Händlerangebote und Auktionen beziehen sich auf die Olding-Nummern. Der Katalog von Kluge ist wesentlich umfangreicher, sehr viele Hintergrundinformat…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, das sind 10 Heller von Österreich, Material Neusilber. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Suche Info

    numis68 - - Sonstiges zum Euro

    Beitrag

    Hallo Benjamin85, es ist ein Stück 5 Cent 2007 von Irland, vermutlich nachträglich durch Druck (z.B. Hammerschlag) privat verändert. Es kann aber auch ein zu dünner Schrötling sein, so dass die Prägung nicht vollständig ist, dann sollte das Stück weniger als 3,9 Gramm wiegen, also mal prüfen. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Token aus Frankreich?!

    numis68 - - Identifikation von Münzen

    Beitrag

    Hallo MK233, das Angebot im MA-Shop kommt von einem Händler aus Frankreich, dort gibt es sicher einen größeren Sammlermarkt für diese Jetons, von denen es sehr viele gibt. Bei uns wird man kaum einen Käufer finden, der mehr als 20 Euro dafür zahlt, es gibt aber auch Ausnahmen. Wenn Du das Stück verkaufen willst, dann versuch es vielleicht mal bei einer Internet-Auktion mit Zugang weltweit. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo grgkog, das ist keine Münze, sondern eine Medaille auf den Bundespräsidenten von Österreich, Dr. Theodor Körner, sicher aus einer ganzen Serie. Mehr als den Silberpreis wird wohl nicht dafür zu erzielen sein. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Token aus Frankreich?!

    numis68 - - Identifikation von Münzen

    Beitrag

    Hallo MK233, das erste Stück ist eine französische Medaille, keine Münze, näher bestimmen kann ich das Stück leider nicht. Das zweite Stück ist eine sogen. Sammlernachprägung des Guldens von Württemberg aus dem Jahre 1989, hat leider nur den Silberwert. Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich sehe gerade, dass es im MA-Shop mehrere Deiner Stücke gibt, ruf mal MA-Shop auf und suche nach Olynthos. numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich habe nochmals ein ähnliches Stück gefunden (Künker-Auktion 143 von 2008), es ist ein sogen. Tetrobol von 410/401 v. Chr., Gewicht 2,25 Gramm. Übrigens ist die Umschrift auf der Rückseite noch gut zu lesen, beginnend von links oben "CALKIDEON" (Die griechischen Buchstaben ins Deutsche übertragen, da mein Komputer kein griechisches Alphabet hat). Gruß numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Lady2006, es handelt sich um eine griechische Münze, ich bin kein Spezialist dieses Gebietes, aber ich hab mal ein sehr ähnliches Stück im Auktionskatalog der Firma Künker gefunden (Auktion 94 von 2004). Es wird wie folgt beschrieben: Macedonia, Chalkidischer Bund, Tetradrachme 432/348 v.Christus, Magistrat Annikat....., Apollokopf rechts mit Lorbeerkranz/ Kathira, SNG ANS 509, 14,31 Gramm. Die Kathira ist ein antikes Seiteninstrument ähnlich der Lyra. Ob das Stück echt ist oder es sich um…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auch von mir an alle Forummitglieder "Frohe Weihnachten" und ein erfolgreiches Jahr 2018. Grüße von numis68

  • Benutzer-Avatarbild

    DDR Umlaufmünzen mit Pappe-kern?

    numis68 - - DDR (bis 1990)

    Beitrag

    Hallo Sol-Solo, Deine Berechnungen sind recht interessant, aber was soll das eigentlich, ich denke mal, Du bist einem alten Witz aus der ehem. DDR aufgesessen, der hier kursierte. Du solltest mal den einschlägigen Katalogen (z.B. Jäger) vertrauen. Der Unterschied der Dichte (Aluminium ca. 2,7 g/cm3, Pappe unter 1,0) wäre leicht feststellbar, außerdem wäre die Herstellung der Schrötlinge viel aufwendiger bzw. kaum realisierbar. Aluminium war damals recht billig. Also nicht auf alles hereinfallen …

  • Benutzer-Avatarbild

    Münze unbekannt

    numis68 - - Identifikation von Münzen

    Beitrag

    Hallo Andre, es handelt sich sicher um eine Münze der Republik China (1912-1949), leider kann man das Material nicht erkennen, ich nehme mal an, es ist eine Münze aus Kupfer bzw. Messing. Je nach Größe können es 10 oder 20 Cash sein, diese Stücke wurden in den einzelnen Provinzen geprägt, was an den Umschriften erkennbar ist, Dein Stück könnte in der Provinz Ho-Nan oder Kwang-Tung geprägt sein, leider ist die Umschrift nur noch schlecht lesbar und mir fehlen auch spezielle Kataloge. Grüße von nu…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reginamichaela, sorry, ich habe mich leider geirrt, es ist natürlich eine Silbermünze von 2011, aber damals nur 625er Silber, Feingehalt nur ca. 10 Gramm, als Anlagemünze deshalb völlig ungeignet, denn wann der Silberpreis mal steigt, kann man nicht sagen. Übrigens gibt es immer zwei Qualitäten, prägefrisch und Polierte Platte (PP), in prägefrisch sind die Stücke zum Nennwert bei den Banken zu bekommen und bringen in nächster Zeit keinen Gewinn. Ich kenne jedoch keine Verkäufer, die Stücke…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Reginamichaela, erst mal mein Hinweis, es ist keine Münze, sondern eine Medaille, es ist üblich, dass solche Stücke massenhaft angeboten werden, später nur noch zum Materialwert (Silber) zu verkaufen sind, wann der Silberpreis mal steigt, kann man nicht sagen ! Höhere Preise als z.B.bei Ebay sind wohl nicht erzielbar, wobei ich das auch aktuell anzweifele, andere Käufer wird es wohl kaum geben. Ich empfehle bei solchen Medaillen erst mal abwarten (unverbindlich) oder gleich verkaufen und d…

-