Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 23.

  • Benutzer-Avatarbild

    Für die 2. Münzperiode ab 1750 – Vorkriegsprägungen von Kurantgeld - kann ich nur einen Typ beisteuern, der hier noch nicht gezeigt wurde. Brandenburg-Preussen, Friedrich II., 1740-1786. 6 Gröscher 1754 E, Königsberg. Av. Titelumschrift FRIDERICVS BORVSSOR : REX. Geharnischtes Brustbild nach r. mit Feldbinde. Rv. Gekröntes dreiteiliges Wappen, darunter geteilte Jahreszahl, oben Wertzahl VI. Umschrift MON ARG / REG : PRVSS. Justiert. Olding 204 b; Schön 25. Zur Einstimmung auf die Beiträge zu den…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das folgende Stück führt uns über die Grenze in die Schweiz. Der irische (nach anderen Quellen schottische) Mönch Gallus (geb. ca. 550) kam um 590 als Missionar über Gallien nach Alemannien, wo er sich den Unmut der dortigen Bevölkerung zuzog, nachdem er ihre Kultbilder am Lacum Turicinum (Züricher See) und in Brigantium (Bregenz) zerstört hatte. Die Flucht des frommen Mannes und seine Suche nach einem geeigneten Platz für den Bau einer Kirche endete an einem See, wo er einige Fische fing und si…

  • Benutzer-Avatarbild

    Glückwunsch, @ischbierra! Bei den Khwarezm-Shahs war ich auch gewesen, nur hatte ich Dösbassel nicht nach einem "Jital" gesucht! Hier noch ein Vergleichsstück: zeno.ru/showphoto.php?photo=143919 Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „weiss irgendjemand vielleicht was das für eine münze sein könnte?“ Aber ja doch - eine Tanga aus Khokand. Guckst du hier: zeno.ru/showphoto.php?photo=60096 Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Ein weiteres Nominal aus der Zeit von FW III. kann ich auch vorstellen – ein 2 Kreuzer-Stück von 1800 (1,62 g, 22 mm, Schön#8) in zweifacher Ausfertigung. Die Beschreibung gleicht den vorangehenden Kreuzer-Nominalen. Der Vorbesitzer hatte die beiden Stücke als Varianten abgelegt. Ich kann aber leider nicht erkennen, worin diese Variante bestehen soll. Zitat: „... Im Pariser Vertrag von 1806 überliess FW III. das Fürstentum Neuenburg Napoleon I. von Frankreich. ...“ … etwas genauer gesagt, er tau…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Habsburger - Leopold I

    klaupo - - Österreich und Schweiz

    Beitrag

    Zitat: „Habsburger sind für mich ein sehr fernes Gebiet. Ich habe lediglich einen Taler von Maria Theresia, der liegt im Schuber neben einem von Friedrich II. Irgendwann soll auch noch Katharina II. dazukommen.“ Eine junge und hübsche Katharina II. habe ich zwar, aber die paßt hier nicht so recht in den Kontext. Ein Schwerpunkt sind die Habsburger bei mir auch nicht, aber das eine oder andere Stück findet doch als Gelegenheitskauf einen Platz in meiner Sammlung, so auch der folgende 3-Euro-Kauf …

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Habsburger - Leopold I

    klaupo - - Österreich und Schweiz

    Beitrag

    Nach mehr als einjähriger Pause möchte ich die Reihe mit einem weiteren Stück fortsetzen, das hier noch nicht gezeigt wurde. LEOPOLD I., 1657 - 1705. 1/2 Taler - Kremnitz - 1699 VS: LEOPOLD• - D•G•R•I•S•AV•GE• - HV•B•REX• - Belorbeertes, geharnischtes Brustbild r., RS: •ARCHID•AV•DV•BV•MAR•MOR•CO•TYR•16 - 99 - Gekrönter Doppeladler mit aufgelegtem Wappen von Ungarn, im Feld unten K - B LIT: Her. 849, Huszár 1402 GE : 14,32 g Allen Boardbesuchern einen guten Start in das neue Jahr! Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechenpfennig-Profis hier?

    klaupo - - Mittelalter

    Beitrag

    Zitat: „Theoretisch hätte man ja auch Steine verwenden können... “ Damit hat es ja auch schon in der Antike angefangen - mit den sog. Calculi. de.wikipedia.org/wiki/Calculus Im Mittelalter dagegen waren die Handelsbeziehungen und damit verbunden die Verwaltungsapparate bereits erheblich ausgedehnt - wenn auch die Dimensionen von Brüssel noch nicht erreicht wurden - und jeder Kaufmann und jeder Hof, der auf sich hielt, hatte bereits seine eigene Rechnungsstelle. Die Gestaltung und Motive der Rech…

  • Benutzer-Avatarbild

    Rechenpfennig-Profis hier?

    klaupo - - Mittelalter

    Beitrag

    Dein Rechenpfennig kann ruhig im deutschsprachigen Raum bleiben, denn er wurde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Nürnberg für den Export nach Frankreich geschlagen. Es ist ein sog. "Jeton à l'écu" - ein "Schildpfennig" wegen des Lilienwappens, von dem es zahllose Varianten gibt. Entstehungszeit ca. 15. Jahrhundert. Mehrheitlich beginnt die Legende mit "AVE MARIA ...", dein Stück beginnt hinter dem Kreuz - soweit lesbar mit "MARIA". Ein paar Vergleichsstücke kannst du dir hier an…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Münzen der Stadt Trier

    klaupo - - Altdeutschland

    Beitrag

    Zitat von justus: „Der einfache Trierer Albus wurde 1689 unter Erzbischof Hugo von Orsbeck (1676-1707) durch das dreifache Petermännchen oder kurz "Dreipetermännchen" (= 3 Albus", ebenfalls in Billon geprägt, ersetzt. Das Münzbild zeigt variiert das Brustbild des hl. Petrus mit dem Schlüssel auf Wolken. Sein Wert ensprach 5 Kreuzern. Diese Prägung endete mit dem Jahr 1715.“ Diesen letzten Jahrgang (1689) des Petermännchens kann ich hier vorstellen (1. Bild). Der hl. Petrus ist scheint's etwas in…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die linke "Münze" ist ein undatierter "Jeton de compte / Rechenpfennig" aus Frankreich. Es gibt zahlreiche Stempelkopplungen. Eine davon, bei der das Avers (linkes Bild) mit deinem Stück übereinstimmt, findest du hier: delcampe.net/page/item/id,0167…nguage,E.html#description Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Kirchenstaat

    klaupo - - Weltmünzen vor 1900

    Beitrag

    Zitat von Tube: „:danke: Ich hatte nur gehofft man ließe mich nicht so alleine mit dem Zeigen :)“ Eigentlich wollte ich die chronologische Abfolge dieser schönen Reihe nicht durchbrechen, aber ich komme dann doch noch einmal auf Pius IV. (1559-1565) zurück. Einen Testone haben wir schon zu sehen bekommen. Hier folgen nun zwei weitere Münztypen - ein Giulio und ein Bianco: 1. PIUS IV. (Giovannangelo de' Medici), 1559-1565. Giulio o.J., Rom. Münzmeister Girolamo Ceuli. Wappen der Medici, darüber g…

  • Benutzer-Avatarbild

    China Provinzen

    klaupo - - Fälschungen und Fehlprägungen

    Beitrag

    Die Vermutung, daß es sich um Fälschungen handelt, ist leider nur allzu berechtigt - und zwar sehr schlechte frühe Güsse vermutlich aus den 80er Jahren. Flaues Schriftbild, poröse Flächen, und mit etwas warmem Wasser dürfte man die Schwärzungen abwaschen können. Ich habe mal die rechte Münze ausgewählt und zum Vergleich neben ein echtes Stück gestellt. Da dürfte der Unterschied schnell deutlich werden. Die Qualität der Fälschungen hat allerdings mittlerweile ein Niveau erreicht, wo ich mir eine …

  • Benutzer-Avatarbild

    Königreich Armenien

    klaupo - - Weltmünzen vor 1900

    Beitrag

    Ich möchte hier einmal die Zeitfolge der armenischen Herrscher durchbrechen und greife noch einmal auf Hetoum I. (1226-1269) zurück. Seine Regierungszeit war ja die längste innerhalb der Rupeniden-Dynastie, und er hatte sich mit mächtigen Nachbarn zu arrangieren. Erwähnt wurden bereits die Reisen an den Hof der Mongolen zwischen 1247 und 1255, denen er in dieser Zeit als Vasall verpflichtet war. In den beiden Jahrzehnten davor dagegen hatte Hetoum sich mit den Herrschern der Rum-Seldschuken ause…

  • Benutzer-Avatarbild

    AE Medaille - Jesus

    klaupo - - Identifikation von Münzen

    Beitrag

    Das einzige, was ich bisher herausgefunden zu haben glaube, ist, daß im Avers ein Lesefehler steckt. Wenn man VNIO ET VIRTVS liest, findet man diese Sequenz (unio et virtus) bei den gregorianischen Gesängen. Für die Auflösung der Medaille hat mich das aber leider noch nicht weitergebracht. Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Nachdem ich grade gelesen habe, daß die Bilder der letzten Monate perdu sind, habe ich mal angefangen meine wenigen Beiträge neu zu illustrieren. Für mich ist das ja nicht viel Arbeit, weil ich noch nicht so lange hier aktiv bin. Andere tun mir da wirklich leid, denn es sind wirklich gute Beiträge darunter ... Aber das könnte in Arbeit ausarten. Jedenfalls freue ich mich, daß es hier wieder rund läuft. Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Kalifenreich

    klaupo - - Weltmünzen vor 1900

    Beitrag

    Hallo ischbierra, zu Walker und Album kann ich leider keine verbindlichen Infos beitragen. Allerdings ist dein Stück als Mitchiner WOI 73 unter "AE Fals with mint names" mit "Damascus, no date, Kalima type" gelistet. Den Transfer der Listen sollten wir via PN regeln. Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Kalifenreich

    klaupo - - Weltmünzen vor 1900

    Beitrag

    Ich würde den Fals bei den Umayyaden / Damaskus ablegen. Ein fast identisches Stück findet sich bei Zeno: zeno.ru/showphoto.php?photo=52404 Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Das Kalifenreich

    klaupo - - Weltmünzen vor 1900

    Beitrag

    Klasse Info und ein sehr schöner Dirhem! Zitat: „... und selber kann ich leider kein Kufi ...“ Ich auch nicht, aber immerhin habe ich eine gute Tabelle und kann dir auf deiner Münze zeigen, wo du Prägeort (Wasit) und -jahr (94) findest. Vielleicht ist das ja ein Anfang für einen Einstieg ins Kufische ... Auf die Fortsetzung deiner "Reise in den Orient" bin ich gespannt! Gruß klaupo

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „.... Du hast Doch jetzt viel Zeit. Ergänze doch mal die Literatur zu einem Thema, daß noch Lücken aufweist. Ich schließe dabei Waldeck ausdrücklich mit ein - wie wär's? “ Der Vorschlag per se ist ja nicht schlecht, aber meine Interessen sind wohl zu weit gefächert, um bei einzelnen Bereichen in die Tiefe zu gehen. Bei "Waldeck" z.B. sind die fünf Münzen in meiner Sammlung einfach zu wenig, um dafür mehr Zeit aufzuwenden. Ich möchte eigentlich lieber vorhandene Beiträge mit Stücken aus me…

-