Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 627.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Das war mal eine ganze normale Münze die dann irgendjemand zu irgendeinem Grund vergoldet hat. Nichts besonderes, aber wenn es einem gefällt schön anzusehen. Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi! Zum ersten: Die Rändelung wurde meines Wissens bei den 5 Mark Stücken vor der Prägung des Münzbildes aufgebracht. Die Ronden wurden dann einfach dem Zufall überlassen so der Prägemaschine zugeführt. Es gibt hier also keine "richtige" Seite, sondern einfach nur Zufall wie diese in die Maschine gelangt sind. Theoretisch müsste es also 50:50 sein Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Na dann wünsche ich viel Erfolg dabei, wäre ja mal interessant zu wissen welche Zusammensetzung die genau hat. Grüße die Nuss

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Die Messingfarbende Münze ist wahrscheinlich wirklich aus Messing und hat als Vorbild eine Tetradrachme des Antiochus VII. Erste Münze aus dem Link = so soll die eigentlich aussehen: beastcoins.com/Seleukid/AntiochosVII/AntiochosVII.htm Deine ist aber nur eine ziemlich mäßige Gussfälschung (erkennt man an den flauen Umrissen und den kleinen Lunkern im Münzbild). Gewicht passt daher auch nicht zum Original. Bei der zweiten Münze kann ich nicht mehr wirklich erkennen was das darstellen soll…

  • Benutzer-Avatarbild

    Entschuldige die späte Antwort. Danke für die Randbilder, sehen aber ganz normal aus wie ich finde. So wie es sein soll. Ich bleibe also dabei, dass es nur ein kleiner Stempelausbruch ist. Vielleicht hast du ja jetzt aber mal ein offeneres Auge für das Kleingeld und findest wirklich nochmal was nettes. Solltest du noch weitere Unregelmäßigkeiten finden kannst du diese hier auch gerne vorstellen! Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Die fünfte Klaue ist einfach nur ein kleiner Stempelausbruch zwischen Klaue und Gefieder Solche kleien Stempelausbrüche gibt es recht häufig und an den verschiedensten Stellen. Gehören zu den normalen Abnutzungserscheinungen von den Stempeln und solang die in dem kleinen Maße sind bezahlt dafür keinen einen Aufpreis. Bei größeren Stempelausbrüchen sieht das dann nochmal anders aus... Und die Randschrift von der du schreibst, kannst du da mal ein Bild von machen? Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    2euro

    Erdnussbier - - Gedenk- und Sondermünzen

    Beitrag

    Immer gerne!

  • Benutzer-Avatarbild

    2euro

    Erdnussbier - - Gedenk- und Sondermünzen

    Beitrag

    Hallo und Willkommen im Forum! Was du da hast ist eine normale Kursmünze die nachträglich vergoldet wurde. Sowas wird sehr häufig von diversen Privatleuten/Firmen gemacht. Durch die Manipulation verliert die Münze ihren eigentlichen Zweck als Zahlungsmittel und wird im Prinzip ungültig. Von daher keine Wertsteigerung Kannst die aufheben wenn du magst da sie nett anzuschauen ist, aber einen besonderen Wert stellt sie nicht dar. Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Zustimmung!

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von markusberger: „ Ich besitze ein 5 Markstück von 1875 aus fast reinem Silber, welches einen größeren Durchmesser hat und auch dicker ist als meine "Rätselmünze" und doch wiegt das 5 mark stück aus silber weniger als die kleinere von mir hier vorgestellte Münze. Silber weist eine größere Dichte auf als Messing und somit müsste die Silbermünze wesentlich schwerer sein. Dieser Umstand lässt mich grübeln :P“ Du schreibst aber, dass deine Rätselnuss 17,5 Gramm hat. Soweit ich weiß haben die …

  • Benutzer-Avatarbild

    Nochmals Hallo Markus, ich würde mich hier nicht zusehr auf eigenen Rechnungen verlassen um ein endgültiges Ergebnis festzumachen. Das sicherste wäre tatsächlich der schnelle Goldtest beim Juwelier. An Justens Punkt mit der Korrodierung habe ich gar nicht gedacht, ich denke auch dass dass nochmal dafür spricht. Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Also ich sehe in den Portrait-Resten sehr viel mehr eine Bronzemünze (Messing) aus der Römischen Kaiserzeit. Gold könntest du einfach beim Juwelier testen lassen, ich denke aber nicht dass das hier Edelmetall sit. Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    <p>Hallo! :)</p> <p>Zum 5 Cent St&uuml;ck: Was ist es denn was dich an dem St&uuml;ck st&ouml;rt? Abgenutzt w&auml;re ja jetzt erstmal nicht verd&auml;chtig.</p> <p>Aber wie numis bereits gesagt hat, die Teile wurden intensiv genutzt und sind oftmals nurnoch mnit starken Umlaufspuren zu finden.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Gr&uuml;&szlig;e Erdnussbier</p>

  • Benutzer-Avatarbild

    2 Quirsh aus Ägypten von 1980 en.numista.com/catalogue/pieces5811.html Die Jahreszahl steht in arabisch-indischer Schreibweise jeweils einmal nach christlicher und islamischer Zeitrechnung auf der Vorderseite. Hier einmal zum selbst entziffern: aegypten-magazin.de/images/arabische-zahlen.png Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Deine Münze ist kein seltener Jahrgang oder hat keine seltene Prägestätte. Durch die Abnutzungsspuren und die Öse hat das Stück tatsächlich nurnoch den Materialwert. Diese angelöteten Ösen kann man professionell entfernen lassen, nur wäre das weit teurer als die Münze wert wäre. Ich würde das Stück einfach aufheben. Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von münzjäger: „Erstmal vielen Dank für die Anworten ,auf die Beulen kannst draufdrücken wie Du magst die geben nicht nach .gehe ich jetzt vom Auto aus das ja öfters solche ausbeulungen hat dann geben solche Beulen schnell nach vlt ist das bei Münzen anders aber dazu fehlt mir einfach das Fachwissen.“ Bei der Münze ist ja auch kein Lack drauf, sondern eine Kupferschicht. Ich kenn mich damit jetzt auch nicht sonderlich aus, aber diese Rostbeulen bei Münzen sind in der Regel fester...vlt wei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo und Willkommen im Forum Ich schließe mich meinem Vorredener schon mal an, nur das hier würde ich anders formulieren: Zitat von numis68: „ Die "Pickel" können nur nachträglich aufgebracht sein “ Ich denke nicht, dass diese aufgebracht wurden. Habe diese Kupferpickel schon oft auf Rotgeld gesehen, da es sich schlicht und einfach um Rostbeulen unter der Kupferbeschichtung handelt. Wenn das Eisen unter dem Kupfer rostet bilden sich diese Beulen, da dass Oxid einfach mehr Platz braucht. Deine M…

  • Benutzer-Avatarbild

    Coins of all Nations

    Erdnussbier - - Identifikation von Münzen

    Beitrag

    Hallo! Ich kann mir nicht vorstellen was genau das sein soll. Kannst du davon Bilder machen? Grüße Erdnussbier

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von ischbierra: „ Alles klar? “ Ja so das Gröbste schon Was du wieder alles aus einem Wort rauslesen kannst ist ja schon erstaunlich.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo! Zitat von Meinhardt: „ Wo stammt diese Münze her? “ Das sind 10 Baht aus Thailand von 1998 oder 2008 (kann ich nicht so genau erkennen bei dir). Ist dort eine reguläre Umlaufmünze. en.numista.com/catalogue/pieces1643.html Zitat von Meinhardt: „ Ist sie mehr Wert als 2 Euro? “ Nein, dieser Münztyp kommt sogar relativ häufig im Euroraum vor, da er oft absichtlich mit betrügerischer Absicht als 2 Euro Stück in Umlauf gebracht wird. Der Nominalwert der Münze liegt mit 25 ct nämlich unter dem …

-